1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Biathlon-WM: Deutsches Aufgebot steht - Ein Platz ist noch offen

Erstellt:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Biathlon: (von links) Anna Weidel, Vanessa Voigt, Sophia Schneider und Denise Herrmann-Wick sind bei der WM in Oberhof dabei.
Biathlon: (von links) Anna Weidel, Vanessa Voigt, Sophia Schneider und Denise Herrmann-Wick sind bei der WM in Oberhof dabei. © picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Die deutsche Mannschaft für die Biathlon-WM in Oberhof ist nominiert. Elf Athleten sind für die Wettbewerbe in Thüringen gesetzt, bei den Herren ist eine Position vakant.

Oberhof - Bundestrainer Mark Kirchner und Damentrainer Kristian Mehringer haben am Dienstag die deutsche Mannschaft für die Biathlon-WM 2023 in Oberhof bekannt gegeben.

Angeführt von Denise Herrmann-Wick bestreiten insgesamt sechs deutsche Damen die Biathlon-WM in Oberhof. Nach dem Saisonaus für Franziska Preuß setzt sich das Team neu zusammen.

Biathlon-WM in Oberhof: Kebinger rückt für Preuß nach

Neben Herrmann-Wick sind Vanessa Voigt, Anna Weidel, Sophia Schneider und Janina Hettich-Walz mit dabei. Sie hatten die interne Norm für die Biathlon-WM erfüllt. Ein Ergebnis unter den besten Acht oder zwei Top-15-Resultate waren vom Verband vorgegeben.

Hanna Kebinger erfüllte zwar nur die halbe Norm, nahm aber auch nur an einem Weltcup teil und empfahl sich mit starken Leistungen jüngst in Antholz für die WM in Thüringen. Die 25-Jährige komplettiert das Aufgebot der Damen.

Biathlon-WM in Oberhof: So starten die deutschen Herren

Bei den Herren haben Benedikt Doll, Johannes Kühn, Justus Strelow, David Zobel und Roman Rees die Norm für die Biathlon-WM erfüllt und bilden das Kernteam für die Titelkämpfe, die am 8. Februar beginnen.

Der sechste Platz wird nach den Europameisterschaften in der Lenzerheide vergeben. Zwischen dem 25. und 29. Januar wird in der Schweiz gelaufen. Lucas Fratzscher, Philipp Nawrath und Philipp Horn sind noch in der Verlosung. Einer wird noch auf den WM-Zug aufspringen, dürfte in Oberhof aber nur Ersatzmann sein.

Anders als im Weltcup gibt es für die Top-Nationen bei der Biathlon-WM nur vier Startplätze pro Rennen. Im Weltcup dürfen die stärksten Länder mit sechs Läufern je Wettbewerb antreten.

Am 8. Februar beginnt mit der Mixed-Staffel die Biathlon-WM 2023 in Oberhof. Zwölf Rennen werden bis zum 19. Februar gelaufen. Die Athleten treten in der Mixed-Staffel, der Single-Mixed-Staffel, im Sprint, im Verfolger, im Einzel, im Massenstart und in den Staffeln an.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare