1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Kommt es zu einem sensationellen Comeback in der Formel 1?

Kommentare

Steigt Sebastian Vettel nochmal in ein Formel-1-Cockpit? Ein ehemaliger Weggefährte schließt ein Comeback des viermaligen Weltmeisters nicht aus.

München – Es ist ein ungewohntes Bild für deutsche Formel-1-Fans in der aktuellen Saison. Nein, nicht die Dominanz von Max Verstappen, die gab es bereits 2022 – wenn auch nicht so eklatant wie dieses Jahr. Viel mehr mussten sich die deutschen Anhänger auf eine Saison ohne Sebastian Vettel einstellen. Das erste Mal seit 16 Jahren.

Sebastian Vettel
Geboren:3. Juli 1987 (36 jahre alt) in Heppenheim
Grand-Prixs (Siege):299 (53)
Weltmeister-Titel:4

Vettel widmet sich nach Karriereende seiner Familie und dem Klimaschutz

Der Große Preis von Abu Dhabi im November 2022 war der letzte Auftritt von insgesamt 299 Rennen für den vierfachen Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports. Seitdem ist es vergleichsweise ruhig um Vettel geworden.

Das war aber auch so zu erwarten. Der Heppenheimer kündigte bereits bei seinem Karriereende an, in der näheren Zukunft mehr Zeit mit der Familie verbringen zu wollen und sich neuen Projekten zu widmen. Allen voran das Thema Klimaschutz war der deutschen Formel-1-Legende bereits als aktiver Rennfahrer wichtig.

Helmut Marko glaubt an ein Comeback von Sebastian Vettel.
Helmut Marko glaubt an ein Comeback von Sebastian Vettel. © IMAGO/Formula 1 Rolex Grandprix van MADE in Italy

Vettel auch in anderer Rolle in der Formel 1 denkbar

Trotzdem glaubt, ein alter Weggefährte von Vettel, an dessen Rückkehr in den Formel-1-Zirkus. Und das sogar als Fahrer. Red-Bull-Sportchef Helmut Marko ist sich in einem Gespräch mit Servus TV sicher: „Ich glaube, für ihn ist die Fahrersituation noch nicht abgeschlossen.“

Weiter führt der Österreicher aus: „Ich glaube, Sebastian fühlt sich momentan irgendwie ohne spezielle Aufgabe, weiß nicht genau, was er machen soll. Er muss sich irgendwo entscheiden.“ Bereits kurz Vettels Karriereende hatte Marko ein Comeback seines ehemaligen Schützlings in der Formel 1 nicht ausgeschlossen – damals allerdings noch in einer anderen Position.

Marko schließt Vettel-Comeback bei Red Bull aus

Der 80-Jährige ist sich aber auch bewusst, dass die Formel 1 mit dem Klimaschutz „nur schwer vereinbaren lässt.“ Deswegen müsse man Vettel noch abwarten, „in welche Richtung es geht.“

Sollte sich der 36-Jährige trotzdem für ein Comeback entscheiden, wird dies aber wohl nicht bei Red Bull sein. „Also neben Verstappen, das möchte ich ihm ehrlich gesagt nicht antun“, sagte Marko zu diesem Szenario. An Jobangeboten würde es dem viermaligen Weltmeister aber wahrscheinlich dennoch nicht mangeln, sofern sich Vettel zu einem Comeback durchringt. Für die deutschen Formel-1-Fans wäre das dann ein echter Feiertag. (kk)

Auch interessant

Kommentare