+
Trainer Toni Söderholm hat einen klaren Plan.  

Alle Infos der Deutschen

News-Ticker der Eishockey-WM: „Wir wollen ins Halbfinale“ - Söderholm selbstbewusst vor Tschechien-Spiel

  • schließen

Vom 10. bis 26. Mai 2019 findet die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei statt. Die wichtigsten News finden Sie hier im News-Ticker.

>>> Aktualisieren <<<

Update vom 23. Mai, 10.39 Uhr: Heute Abend müssen die Deutschen gegen Tschechien ran. Das Spiel beginnt um 20.15 Uhr. Wie auch bei den vergangenen sieben Spielen sind wir heute mit einem Live-Ticker wieder mit dabei. 

Wir wollen ins Halbfinale“ - Söderholm selbstbewusst vor Tschechien-Spiel

Update vom 22. Mai 2019, 17.19 Uhr: Mit großer Zuversicht und enormem Selbstbewusstsein reisten Leon Draisaitl und Co. am Mittwoch mit einem Sonderzug von Kosice nach Bratislava. Dort soll am Donnerstagabend gegen den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN) die Überraschung gelingen. „Ich finde ja, dieses Tiefstapeln sollten wir jetzt ablegen als Deutschland“, forderte Kapitän Moritz Müller vor der Abreise.

„Warum nicht ins Viertelfinale gehen und sagen: Wir wollen ins Halbfinale! Wir denken auf jeden Fall, dass die Tschechen machbar sind“, sagte Müller forsch. Zuletzt hatte Deutschland 2010 bei der Heim-WM durch ein 1:0 gegen die Schweiz das Halbfinale erreicht. Die letzte WM-Medaille liegt gar 66 Jahre zurück. Dennoch wächst das bereits unter dem früheren Bundestrainer Marco Sturm gestiegene Selbstvertrauen auch unter Nachfolger Toni Söderholm weiter.

„Wenn wir wieder als kompakte Einheit auftreten wie zuletzt, dann haben wir sicher eine Chance. Das Wichtigste ist jetzt der Glaube an uns selbst“, forderte der 41 Jahre alte Finne, der die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds zur besten WM-Vorrunde überhaupt geführt hatte. Fünf Siege in der Vorrunde hatte es noch nie gegeben. Zuletzt hatte die DEB-Auswahl gegen Finnland überzeugt. Alle Infos zur Eishockey-WM 2019 finden Sie hier. 

News-Ticker der Eishockey-WM: Auf diesen Gegner trifft Deutschland im Viertelfinale

Update vom 21. Mai 2019, 22.45 Uhr: Die Würfel sind gefallen: Jetzt steht fest, gegen wen Deutschland im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft ran muss: Der Gegner heißt Tschechien. Die Partie gegen den zwölfmaligen Weltmeister findet am Donnerstag in Bratislava statt (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN).

Am letzten Vorrundenspieltag der WM in der Slowakei gewann Kanada am Dienstagabend gegen die USA mit 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) und siegte damit in der deutschen Gruppe A in Kosice. Dadurch beendet die deutsche Auswahl die Vorrunde hinter dem Zweiten Finnland und vor den USA auf Platz drei. Am Mittag hatte Deutschland Finnland mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) bezwungen.

In der Gruppe B in Bratislava gewann Top-Favorit Russland am Abend auch sein siebtes Vorrundenspiel mit 7:4 (0:1, 6:0, 1:3) gegen Schweden. Der Rekordweltmeister trifft damit als Gruppenerster am Donnerstag in Bratislava auf die USA (16.15 Uhr). In Kosice spielen am selben Tag Kanada gegen die Schweiz (16.15 Uhr) und Finnland gegen Schweden (ebenfalls 20.15 Uhr).

News-Ticker der Eishockey-WM: Auf diese Teams könnte Deutschland im Viertelfinale treffen

Update vom 21. Mai 2019, 15.19 Uhr: Deutschland ist für das Viertelfinale qualifiziert. Doch gegen wen geht es am Donnerstag? Das ist nicht sicher. Denn es kommt noch auf viele Partien an. Am wichtigsten ist das Spiel zwischen Kanada und USA. Gewinnt Kanada, ist Deutschland Dritter. Rettet sich die USA in die Verlängerung oder gewinnt, ist Deutschland Vierter. 

Als Vierter treffen die DEB-Jungs auf den Ersten der Gruppe B - höchstwahrscheinlich auf Russland. Als Dritter treffen die Deutschen auf den Zweiten der Gruppe B. Aktuell Tschechien. Aber Schweden ist auch noch im Rennen. Bei einem Sieg Schwedens gegen Russland und Tschechiens gegen die Schweiz, könnte noch eine Dreier-Konstellation zwischen Russland, Schweden und Tschechien für einen komplizierten Ausgang sorgen. 

Auch die Schweizer - aktuell Vierter - könnten mit einem Sieg die Tschechen und Schweden verdrängen. Noch ist viel möglich an diesem letzten Spieltag. 

Wer nicht rechnen will, der wartet bis die 20.15-Uhr-Partien um sind. Dann herrscht am Dienstagabend Klarheit. 

Eishockey-WM: Söderholm kritisiert Draisaitl

Kosice - Es ist die beste Vorrunde, die das deutsche Team seit 89 Jahren gespielt hat. Mit vier Siegen aus vier Spielen haben sich die Jungs von Toni Söderholm für das Viertelfinale qualifiziert. Die Partien gegen Kanada und USA waren dahingegen eher ein kleiner Rückschlag. Mit 1:8 und 1:3 verloren die DEB-Jungs die jüngsten zwei Begegnungen. 

Söderholm hat nun NHL-Star Leon Draisaitl kritisiert und von ihm mehr Abwehrarbeit bei der WM in der Slowakei gefordert. "Er versucht sehr viel auf dem Eis", sagte der Finne nach dem Training am Montagmorgen: "Er kann auf alle Fälle besser in der Defensive arbeiten. Ich glaube nicht, dass das ein Geheimnis ist."

Draisailt gilt als Dreh- und Angelpunkt des Spiels. Der Superstar hat in der abgelaufenen NHL-Saison 50 Tore für die Edmonton Oilers erzielt und war damit zweitbester Torschütze in der besten Liga der Welt - in diese Liga will auch der finnische Superstar Kaapo Kakko. Söderholms Kritik ist sicherlich nicht so negativ gemeint, wie sie rüberkommt. Der Trainer würde bestimmt nur einen Teufel tun und seinen stärksten Spieler in schlechtes Licht zu rücken. 

Die deutschen Spiele während der Eishockey-WM können Sie übrigens im Free-TV sehen

ank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare