Europa-League-Auslosung: Chelsea, Arsenal oder AC Mailand winken

Große Gegner, berühmte Stadien: Mit der Auslosung für die Europa League am heutigen Freitag wird das nächste internationale Abenteuer für Pokalsieger Eintracht Frankfurt richtig greifbar.

Große Gegner, berühmte Stadien: Mit der Auslosung für die Europa League am heutigen Freitag wird das nächste internationale Abenteuer für Pokalsieger Eintracht Frankfurt richtig greifbar.

Der FC Chelsea, der FC Arsenal oder der AC Mailand kommen unter anderem als Gegner in Frage, Mesut Özil oder Eden Hazard könnten schon bald in der Frankfurter Fußball-Arena auflaufen. Ganz sicher bekommt die Eintracht drei ausverkaufte Europapokal-Heimspiele und massig Euphorie durch die Fans, die mit ihrer SGE quer durch Europa reisen wollen: Mehr als 120 000 Eintrittskarten für die drei Heimspiele waren schon im Juli verkauft worden.

„Die Europa League ist für uns kein Cup der Verlierer. Sie ist für uns eine Riesenchance“, sagt Marketing-Vorstand Axel Hellmann. Und die wollen die Hessen nutzen wie schon vor fünf Jahren.

Damals begeisterte die Eintracht mit 15 Punkten in der Gruppenphase, schlug nacheinander Girondins Bordeaux, Maccabi Tel Aviv und Hapoel Nikosia und musste sich erst nach der Auswärtstorregel dem portugiesischen Spitzenclub FC Porto in der K.o.-Phase geschlagen geben.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare