+
Werders Ludwig Augustinsson (l) kämpft gegen Frankfurts Danny da Costa um den Ball. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Eintracht Frankfurt

Frankfurt verliert 1:2 in Bremen

Werder Bremen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Erfolg gelandet. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt setzte sich am Ostersonntag gegen Champions-League-Aspirant Eintracht Frankfurt mit 2:1 (1:0) durch und ist jetzt Tabellenelfter. Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion trafen Zlatko Junuzovic (28. Minute) und Frankfurts David Abraham (79.) mit einem Eigentor für Bremen. Luka Jovic (53.) gelang nach Vorlage von Kevin-Prince Boateng der zwischenzeitliche Ausgleich für die Eintracht.

Werder Bremen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Erfolg gelandet. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt setzte sich am Ostersonntag gegen Champions-League-Aspirant Eintracht Frankfurt mit 2:1 (1:0) durch und ist jetzt Tabellenelfter. Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion trafen Zlatko Junuzovic (28. Minute) und Frankfurts David Abraham (79.) mit einem Eigentor für Bremen. Luka Jovic (53.) gelang nach Vorlage von Kevin-Prince Boateng der zwischenzeitliche Ausgleich für die Eintracht.

Die Bremer blieben damit auch im neunten Heimspiel unter Kohfeldt ungeschlagen. Frankfurt rutschte am 28. Spieltag auf den sechsten Platz ab und verpasste es, nach Punkten mit Borussia Dortmund auf Rang drei gleichzuziehen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare