+
Kjetil Jansrud aus Norwegen hat die Abfahrt der Herren bei der Ski-WM 2019 in Are gewonnen.

Alle Infos

Live-Ticker zur Ski-WM 2019: Kjetil Jansrud gewinnt WM-Abfahrt der Herren

  • schließen

Kjetil Jansrud aus Norwegen hat die heutige Abfahrt der Herren bei der Ski-WM 2019 in Are gewonnen. Wir berichten im Live-Ticker.

  • Schweizer Beat Feuz will seinen WM-Titel verteidigen, der Kreis der Konkurrenten ist aber groß
  • Josef Ferstl im Training nur 18. Grund: Er ist krank. 
  • Erster Trainingslauf am Dienstag wurde abgesagt, der zweite Trainingslauf am Donnerstag fand auf verkürzter Strecke statt. 
  • Hier geht es zum Live-Ticker zur Damen-Abfahrt.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ 14.38 Uhr: Kjetil Jansrud aus Norwegen hat ein wenig überraschend Gold in der Abfahrt bei der Ski-WM in Schweden gewonnen.

Bei dichtem Schneetreiben lag der Super-G-Olympiasieger von 2014 nur 0,02 Sekunden vor seinem umjubelten Landsmann Aksel Lund Svindal, der das letzte Rennen seiner Karriere bestritt. Rang drei belegte auf der wegen der äußeren Bedingungen um ein Drittel verkürzten Strecke am Berg Areskutan der Österreicher Vincent Kriechmayr (+0,33). Titelverteidiger Beat Feuz (Schweiz/+0,44) wurde Vierter.

Jansrud war in der laufenden Weltcup-Saison in der Abfahrt nie über Rang 13 hinausgekommen. Zudem war er vor zweieinhalb Wochen schwer gestürzt, dabei hatte er sich die linke Hand gebrochen.

Die deutschen Starter kamen nach zweimaliger halbstündiger Startverschiebung bei wechselnden Sichtbedingungen und anhaltendem Schneefall nicht zurecht und nicht unter die besten 20. Dominik Schwaiger (Königssee/+1,59) war Bester des deutschen Quartetts, Josef Ferstl (Hammer/+1,85) konnte seinen sechsten Platz aus dem Super-G nicht bestätigen. Super-G-Weltmeister Dominik Paris (Italien) vergab als Sechster die Chance, als dritter Ski-Rennläufer nach Bode Miller (USA/2005) und Hermann Maier (Österreich/1999) beide Speed-Rennen bei einer WM zu gewinnen.

+++ 14.19 Uhr: "Ich bin nicht gut zurechtgekommen mit den Verhältnissen", sagt Josef Ferstl im Ersten, das die Ski-WM 2019 übertreägt. "Die Ideallinie, die wir im Training herausgearbeitet haben, war wohl doch nicht optimal." Trotzdem sucht er keine Ausreden: "Der Schnellste hat gewonnen."

+++ 14.15 Uhr: Wieder ein Deutscher, der den Führenden nicht gefährlich werden kann: Dominik Schwaiger landet auf Platz 19. Damit ist er aber bei dieser Abfahrt der beste Deutsche.

+++ 14.14 Uhr: Aktueller Stand: Platz 1: Kjetil Jansrud (Norwegen), Platz 2: Aksel Lund Svindal (Norwegen), Platz 3: Vincent Kriechmayr (Österreich). 

+++ 14.06 Uhr: Amerikaner Travis Ganong landet nur auf Platz 18.

+++ 14.05 Uhr: Mit Manuel Schmid ist der zweite deutsche Fahrer unterwegs. Es reicht für ihn aber nur zu Rang 21.

+++ 14.00 Uhr: Für US-Amerikaner Steven Nyman reicht es nur zu Platz 15.

+++ 13.57 Uhr: Der Österreicher Vincent Kriechmayr landet auf Platz 3 und verdrängt damit Beat Feuz aus den Mediallenrängen.

+++ 13.55 Uhr: Aktueller Stand: Platz 1: Kjetil Jansrud, Platz 2: Aksel Lund Svindal, Platz 3: Beat Feuz. 

+++ 13.54 Uhr: Mit dem Schweizer Beat Feuz startet ein absoluter Favorit. Aber: Es reicht nur für Platz 3!

+++ 13.45 Uhr: Jetzt kommt der US-Amerikaner Bryce Bennett. Für ihn ist der sechste Platz drin.

+++ 13.44 Uhr: Schade! Josef Ferstl landet letzlich auf Platz acht!

+++ 13.42 Uhr: Jetzt startet der Deutsche Josef Ferstl.

+++ 13.42 Uhr: Mit zwei Hundertstel Rückstand liegt Svindal aktuell auf dem zweiten Platz.

+++ 13.41 Uhr: Jetzt erleben wir Ski-Legende Axel Lund Svindal in seinem allerletzten Rennen!

+++ 13.36 Uhr: Derzeit liegt der Schweizer Matthias Mayer vorne.

+++ 13.31 Uhr: Franzose Adrien Theaux eröffnet die Abfahrt der Herren bei der Ski-WM 2019 in Are.

Live-Ticker zur Ski-WM 2019: WM-Abfahrt der Herren gestartet

+++ 13.27 Uhr: Es sieht so aus, als ob die Abfahrt der Herren um 13.30 Uhr startet. Offenbar wurde eine entsprechende Entscheidung getroffen. 

+++ 12.55 Uhr: Der Start der Abfahrt der Herren bei der Ski-WM 2019 verzögert sich weiter. Los geht es frühestens um 13.30 Uhr. Die Entscheidung soll um 13.15 Uhr fallen. Nebel, erneuter Schneefall und Wind verhindern derzeit ein Rennen auf der Strecke am Berg Areskutan, die wegen des starken Schneefalls über Nacht und des Windes bereits um gut ein Drittel verkürzt worden ist.

+++ 12.22 Uhr: Der Start der heutigen Abfahrt der Herren bei der Ski-WM 2019 wurde verschoben. Um 12.45 wird entschieden, ob um 13.00 Uhr gestartet werden kann. Der Nebel ist der Grund für die Verzögerung. Somit geht es frühestens um 13.00 Uhr los! 

+++ Bei der Ski-WM in Are soll am Samstag eine verkürzte Abfahrt vom Super-G-Start erfolgen. Ein Rennen über die volle Distanz von 3122 Metern ist nicht möglich, wie der Skiweltverband entschied. Der Wettkampf auf der etwa einen Kilometer kürzeren Strecke soll um 13.00 Uhr beginnen, der ursprünglich geplante Start wurde wegen Wolken um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Wegen des Wetters mit Schneefall, Wind und schlechter Sicht im oberen Streckenteil steht das Rennen auf der Kippe. Eine weitere Entscheidung der Jury soll um 12.45 Uhr erfolgen. Für den Deutschen Skiverband sind Josef Ferstl, Manuel Schmid, Dominik Schwaiger und Linus Straßer gemeldet.

Åre - Die ersten Entscheidungen bei der Ski-WM im schwedischen Åre sind gefallen. Mikaela Shiffrin und Dominik Paris gewannen Gold im Super-G. Für die Damen folgte am Freitag die Kombination (11 Uhr, hier im Live-Ticker), die Herren müssen am Samstag ab 12.30 Uhr bei der Abfahrt ihr Können unter Beweis stellen. 

Schweizer Beat Feuz Favorit auf Gold bei der Abfahrt der Herren am Samstag

Einer der großen Favoriten auf die Goldmedaille in der Abfahrt ist Speed-Spezialist Beat Feuz. Der Schweizer liegt in der Disziplinwertung auf Platz eins und geht als Titelverteidiger in das Rennen am Samstag. 2017 konnte er sich in St. Moritz gegen seine Konkurrenten durchsetzen. 

Super-G-Sieger Dominik Paris (Italien) hat ebenfalls gute Chancen auf den Sieg. Der 29-Jährige entschied in diesem Jahr das legendäre Rennen auf der Streif in Kitzbühel für sich. Christof Innerhofer (Italien), Vincent Kriechmayr (Österreich) und Aleksander Aamodt Kilde (Norwegen) befinden sich in Lauerstellung. Das Trio zählt auch zum Kreis der Anwärter auf eine Medaille. Aber auch die beiden ÖSV-Rennläufer Matthias Mayer und Hannes Reichelt haben im Abfahrtstraining am Donnerstag gezeigt, dass mit ihnen am Samstag zu rechnen ist. 

Deutscher Speed-Spezialist Josef Ferstl krank

Der deutsche Speed-Spezialist Josef Ferstl wurde im ersten Abfahrtstraining bei der Ski-WM 18. Der Grund: Ferstl ist krank. „Mir gehts echt scheiße, bin echt voll krank, Gliederschmerzen, Kopfweh, gestern hat es mich richtig zusammengehauen“, sagte Ferstl nach dem Trainingslauf, der aufgrund schlechter Sicht und starken Windes verkürzt werden musste. 

Weiteres Abfahrts-Training der Herren am Freitag

Das erste Abfahrts-Training der Herren am Dienstag war abgesagt worden, viele Athleten und Betreuer waren – nach einer chaotischen Anreise – erst am Montagabend im WM-Ort eingetroffen. Grund dafür waren vor allem die starken Schneefälle in Mitteleuropa, die den Flugverkehr teilweise lahmlegten.

Vor dem eigentlichen Rennen am Samstag haben die Athleten am Freitag noch einmal die Möglichkeit eine Trainingsfahrt zu absolvieren. Sollte diese auch verkürzt werden, muss das Rennen am Samstag auch auf einer kürzeren Strecke stattfinden.

msb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare