Rodeln: Tobias Wendl (links) und Tobias Arlt gehen im Doppelsitzer an den Start.
+
Rodeln: Tobias Wendl (links) und Tobias Arlt gehen im Doppelsitzer an den Start.

Alle Athleten im Überblick

Rodeln: Die deutschen Rodler für den Weltcup 2019/20

  • Tobias Ruf
    VonTobias Ruf
    schließen

Für den Weltcup 2019/20 im Rodeln sind zahlreiche deutsche Rodler nominiert. Vor allen Dingen bei den Damen steht eine Zäsur an.

Berchtesgaden - Mit dem Weltcup in Innsbruck beginnt am 23.11.2019 der Weltcup im Rodeln 2019/20. Das letzte Event wird am 01.03.2020 am Königssee ausgetragen.

Insgesamt umfasst der Weltcup-Kalender im Rodeln für die Saison 2019/20 neun Veranstaltungsorte, an denen Wettbewerbe in den Disziplinen Einsitzer, Doppelsitzer, Sprint und Teamstaffel ausgetragen werden.

Zudem findet zwischen dem 14. und 16.02.20 die Rodel-WM im russischen Sotschi statt. Die Resultate der Weltmeisterschaften werden aber nicht in den Gesamtweltcup einberechnet.

Rodeln: Große Veränderungen bei den Damen im Weltcup 2019/20

Auch im Weltcup 2019/20 erhalten die Rennrodler je 100 Punkte für einen Weltcupsieg, die restliche Punktvergabe ist nach einem vorgefertigten Schlüssel des Internationalen Rennrodelverbandes festgelegt.

Im deutschen Team musste Bundestrainer Norbert Loch vor allen Dingen bei den Damen zahlreiche Veränderungen für die Weltcup-Saison 2019/20 vornehmen. Seriensiegerin Natalie Geisenberger und Olympia-Silbermedaillengewinnerin Dajana Eitberger sind schwanger und setzen eine Saison aus. Zudem hat Tatjana Hüfner, Olympiasiegerin von 2010, ihre Karriere beendet. Dennoch gehen zahlreiche deutsche Athleten als Favoriten im Kampf um den Gesamtweltcup an den Start.

Rodeln: Die deutschen Damen im Überblick

NameVereinSiege (inklusive Sprint)Podestplätze (inklusive Sprint)
Berreiter, AnnaRC Berchtesgaden-1
Rosenthal, CheyenneBSC Winterberg-1
Taubitz, JuliaWSC Erzgebirge Oberwiesenthal410
Tiebel, JessicaRRC Altenberg-2
Loch, NorbertBundestrainer
Rodeln: Natalie Geisenberger (links) und Dajana Eitberger machen Baby-Pause.

Bei den Herren hat Bundestrainer Norbert Loch insgesamt fünf Athleten nominiert. Vorerst nicht dabei ist Chris Eißler (ESV Lok Zwickau), Neunter des letztjährigen Gesamt-Weltcups, der sich in der Vorbereitung auf den Weltcup den Mittelfuß gebrochen hat.

Rodeln: Die deutschen Herren im Überblick

NameVereinSiege (inklusive Sprint)Podestplätze (inklusive Sprint)
Bley, SebastianRT Suhl--
Bollmann, MoritzRRV Sonneberg/Schalkau--
Langenhahn, MaxBRC 05 Friedrichroda--
Loch, FelixRC Berchtesgaden3930
Ludwig, JohannesBRC Oberhof216
Loch, NorbertBundestrainer
Rodeln: Felix Loch führt das deutsche Herren-Team im Rennrodeln an.

Die Doppelsitzer der Herren gehen unverändert in die neue Saison im Rennrodeln. Drei Teams hat Bundestrainer Norbert Loch nominiert.

Rodeln: Die deutschen Doppelsitzer im Überblick

NameVereinSiege (inklusive Sprint)Podestplätze (inklusive Sprint)
Eggert, Toni / Benecken, Sascha BRC Ilsenburg/RT Suhl4241
Geueke, Robin / Gamm, DavidBSC Winterberg-10
Wendl, Tobias / Arlt, TobiasRC Berchtesgaden/WSV Königssee4340

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare