Die Siebenkämpferin aus den USA Lindsay Flach trat am (26./27.06.2021) mit Babybauch bei Wettkämpfen im US-Bundesstaat Oregon an.
+
Die Siebenkämpferin aus den USA Lindsay Flach trat am (26./27.06.2021) mit Babybauch bei Wettkämpfen im US-Bundesstaat Oregon an.

Qualifikation für Olympia

Olympia 2021: US-Siebenkämpferin tritt schwanger bei Qualifikation an

  • Ute Fiedler
    VonUte Fiedler
    schließen

In den USA nimmt die schwangere Siebenkämpferin Lindsay Flach an der Olympia-Qualifikation teil - und muss nach sechs Disziplinen aufgeben.

Eugene/Oregon - Siebenkämpferin Lindsay Flach aus den USA* hat bei einem Wettkampf für Aufsehen gesorgt. Die 31-Jährige trat am vergangenen Wochenende (26./27.06.2021) in Eugene im US-Bundesstaat bei den Qualifikationswettkämpfen für die Olympischen Spiele in Tokio an – mit Babybauch. Sie habe beweisen wollen, wozu Frauen fähig sind, sagte sie gegenüber Reporter:innen.

Und tatsächlich leistete die 31-Jährige Erstaunliches. Wie t-online.de berichtet, absolvierte die Leichtathletin, die in der 18. Woche schwanger ist, sechs der sieben Disziplinen. Den abschließenden 800-Meter-Lauf musste Lindsay Flach jedoch vorzeitig aufgrund der großen Hitze beenden.

  • Siebenkampf - Disziplinen
  • - 100-Meter-Hürden-Lauf
  • - Hochsprung
  • - Kugelstoßen
  • - 200-Meter-Lauf
  • - Weitsprung
  • - Speerwurf
  • - 800-Meter-Lauf

Eine Hitzewelle hat die USA und Kanada* derzeit fest im Griff und bereitet den Menschen große Probleme. Laut der US-Sportnachrichtenseite Yahoo Sports lagen die Temperaturen an den Wettkampftagen bei über 42 Grad Celsius, an den Laufbahnen waren Temperaturen von mehr als 65 Grad Celsius gemessen worden. Lindsay Flach wurde 15. von 18 Teilnehmerinnen.

USA: Arzt gab vor Olympia-Quali schwangerer Sportlerin grünes Licht

Gegenüber Yahoo Sports sagte die Leichtathletin aus den USA, ihr Arzt habe ihr vor den Wettkämpfen grünes Licht für die Teilnahme gegeben. Für ihr Baby habe keine Gefahr bestanden. Allerdings habe sie aufgrund der hohen Temperaturen aufgeben müssen. „Es war so schwer, von der Bahn zu gehen, aber ich hatte keine Wahl, da ich wusste, dass ich mich um mein Baby kümmern muss“, zitiert t-online.de Lindsay Flach. 

Die Sportlerin aus den USA wurde 2012 bei den Olympischen Spielen 14. Im Jahr 2016 landete sie auf dem neunten Platz. Laut der US-Sportnachrichtenseite wollte sie nach den Olympischen Spielen in Tokio im vergangenen Jahr ihre Karriere beenden. Doch die Corona*-Pandemie und die Verschiebung der Olympischen Spiele* machten ihr einen Strich durch die Rechnung. (uf) *fr.de ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare