+
Valtteri Bottas aus Finnland gibt sein Debüt in der virtuellen Formel-1-Rennserie. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Mercedes-Pilot

Vizeweltmeister Bottas gibt Debüt in virtueller Formel 1

Berlin (dpa) - Mercedes-Pilot Valtteri Bottas gibt sein Debüt in der virtuellen Formel-1-Rennserie während der Coronavirus-Pandemie.

Laut einer Mitteilung wird der 30 Jahre alte Finne auf dem legendären Stadtkurs von Monaco am Sonntag ebenso erstmals dabei sein wie der Franzose Esteban Ocon von Renault. Außerdem kämpfen auch die aktuellen Formel-1-Fahrer Charles Leclerc, Alex Albon, Antonio Giovinazzi, George Russell, Nicholas Latifi und Lando Norris in der Rennsimulation um den Sieg. Die Mehrfach-Weltmeister Sebastian Vettel und Lewis Hamilton haben bislang noch nicht teilgenommen.

Eigentlich hätte an diesem Wochenende der Grand Prix von Monaco an der Mittelmeerküste stattgefunden. In der Corona-Krise wurde das Spektakel jedoch für dieses Jahr abgesagt. Die virtuelle Rennserie soll den Formel-1-Fans in der Corona-Pause etwas Unterhaltung bieten. Gefahren wird immer an den Sonntagen, an denen laut Rennplan ein Grand Prix stattgefunden hätte. Neben den Rennfahrern sind auch der ehemalige Dortmunder Fußballprofi Pierre-Emerick Aubameyang und der belgische Nationalkeeper Thibaut Courtois als Gaststarter dabei.

News auf der Formel-1-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare