+
Die deutschen Volleyballerinnen waren gegen Serbien chancenlos.

Volleyballerinnen verlieren WM-Partie gegen Serbien

Die deutschen Volleyballerinnen haben in der zweiten WM-Gruppenphase gegen Europameister Serbien verloren und müssen ihre vagen Hoffnungen auf das Erreichen der nächsten Runde begraben.

Die deutschen Volleyballerinnen haben in der zweiten WM-Gruppenphase gegen Europameister Serbien verloren und müssen ihre vagen Hoffnungen auf das Erreichen der nächsten Runde begraben.

Einen Tag nach dem überraschenden Sieg gegen den zweimaligen Olympiasieger Brasilien unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski in Nagoya mit 0:3 (14:25, 20:25, 20:25). Wieder einmal waren Louisa Lippmann (11 Punkte) und Jennifer Geerties (10) die erfolgreichsten deutschen Angreiferinnen.

Bei der dritten Endrunden-Niederlage konnte Koslowskis Team die serbische Offensive nicht stoppen. Der Europameister hat noch keinen Satz bei dieser WM abgegeben. „Sie sind momentan absolute Spitze”, lobte Koslowski den Titelfavoriten. Nach einem spielfreien Tag trifft Deutschland am Mittwoch (9.10 Uhr) auf Puerto Rico. Nur die ersten drei Mannschaften aus der deutschen Gruppe E erreichen die nächste Runde.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare