Corona-Testzentrum am Flughafen
+
Testzentrum am Flughafen: Seit Anfang August gilt für Reise-Rückkehrer aus dem Ausland eine Corona-Testpflicht.

Reiseverkehr

Corona-Testpflicht für Urlauber kann teuer werden

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Die neue Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer kann einiges kosten. In welchem Land müssen Urlauber wie viel zahlen?

Frankfurt – Wer aktuell Urlaubspläne schmiedet muss darauf gefasst sein, dass sich kurzfristig einiges ändern kann. Umbuchungen, Quarantänemaßnahmen und sonstige coronabedingte Umstände können dabei nicht nur für Frust, sondern auch zusätzliche Kosten führen. Vor Kurzem kündigte das Bundesgesundheitsministerium eine Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer an, die in manchen Ländern ebenfalls teuer werden kann, wie auch das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) meldet.

Die neue Testpflicht gilt seit Sonntag (01.08.2021) für Personen über 12 Jahren, die nicht genesen oder vollständig geimpft sind. Die Regel wurde für Einreisen nach Deutschland aus allen Ländern eingeführt, wobei egal ist, ob Urlauber mit der Bahn, dem Bus, dem Schiff oder mit dem Auto unterwegs sind. Laut Gesundheitsministerium werden sowohl Antigen- als auch PCR-Tests akzeptiert. Letzterer kann in jedem Fall bis zu 72 Stunden alt sein, während Antigentests nur gültig sind, wenn sie nicht älter als 48 Stunden (bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet 24 Stunden) vor Ausreise durchgeführt wurden.

Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer kann im Urlaub viel Geld kosten

Wer trotz Corona Urlaub in Italien* machen will, muss bereits bei der Einreise und dem Aufenthalt einiges beachten. Die neue Regel für Rückkehrer nach Deutschland können aber auch das Urlaubsende verkomplizieren, da Tests in Italien nicht immer billig sind. So können Antigen-Tests 20 bis 50 Euro, PCR-Tests sogar bis zu 120 Euro kosten. Eine Ausnahme bieten die kostenlosen Teststationen des Roten Kreuzes an den Bahnhöfen italienischer Großstädte. Weniger Glück haben diejenigen, die während Corona Urlaub in Frankreich* machen wollen. Hier sind Tests immer kostenpflichtig und reichen von 29 Euro (Antigen-Tests) bis zu 49 Euro (PCR-Tests), wie adac.de meldet.

Auch der Spanien-Urlaub während der Corona-Pandemie* wird durch die neue Vorgabe teurer. Antigen-Schnelltests kosten hier etwa 50 Euro, für einen PCR-Test muss man bis zu 100 Euro auf den Tisch legen. Dies gilt aber nicht überall: Auf den Balearen sorgt laut adac.de eine festgelegte Obergrenze von 75 Euro pro Test für etwas Erleichterung beim Mallorca Urlaub. Tests können in Spanien in Testzentren, Kliniken und an Flughäfen durchgeführt werden.

Corona-Testpflicht bei Rückreise nach Deutschland: In diesen Urlaubsgebieten kostenlos

Gar nichts zahlen müssen Reisende nach dem Urlaub in Dänemark oder den Niederlanden. Beide Nationen bieten kostenlose Testzentren im ganze Land, wobei die Corona*-Testmöglichkeiten in den Niederlanden an der Deutschen Grenze besonders vielfältig sind. Auch beim Urlaub in Österreich fallen nicht zwingend zusätzliche Kosten an, da Antigen-Tests hier gratis durchgeführt werden. Lediglich für PCR-Tests zahlen Reisende etwa 70 Euro. Einen Überblick über die Kosten in weiteren Ländern gibt es hier:

Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer: Wie viel kostet ein Test im Urlaubsland?

LandKosten Antigen-TestKosten PCR-Test
BelgienBis zu 55 EuroBis zu 120 Euro
DänemarkKostenlosKostenlos
Frankreich29 Euro49 Euro
Griechenland15 bis 40 Euro40 bis 70 Euro
Italien20 bis 50 Euro 50 bis 120 Euro
Kroatien20 Euro65 Euro
NiederlandeKostenlosKostenlos
ÖsterreichKostenlos70 Euro
Portugal25 bis 40 Euro100 bis 120 Euro
Spanien50 EuroBis zu 100 Euro

(vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare