1. Startseite
  2. Verbraucher

Kaufland-Kunde steht entsetzt vor Curryketchup-Palette: „Wann is ma Ende der Fahnenstange?“

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Für einen Curryketchup-Fan hört eindeutig der Spaß auf! Nach dem Anblick einer Palette bei Kaufland beschwert er sich bei der Supermarkt-Kette.

München - Nur ganz vereinzelt sinken die Preise von Nahrungsmitteln, und dann ist es schon eine Ausnahme und bemerkenswert. Ansonsten haben viele Verbraucher derzeit stark an der Inflation zu knabbern. Eine Armutsbetroffene etwa zeigte sich kürzlich fassungslos über ihren Rewe-Bon nach dem Einkauf von nur drei Produkten. Und auch wer nicht jeden Cent zweimal umdrehen muss, blickt wenig erfreut auf die Entwicklung. Das Geld fehlt schließlich im Portemonnaie. Erst recht, wenn es sich um Produkte des täglichen Bedarfs handelt, auf die man nicht so leicht verzichten kann.

Kaufland-Kunde beschwert sich über Curryketchup-Preis

Zu den Grundnahrungsmitteln zählt für einen Kaufland-Kunden womöglich das bekannte „Gewürzketchup Curry“ der Traditionsmarke Hela. Für die einen ist es Kult, für die anderen ungenießbar. Und ausgerechnet bei diesem Produkt beschwert er sich über den Preis, wie tz.de berichtet. Nachdem er in einer Kaufland-Filiale eine Palette der Würzsauce und das passende Preisschild entdeckt hat, postet er auf die offizielle Facebook-Seite der Supermarkt-Kette.

„Für meine letzte Pulle habe ich 1,79 bezahlt“, schreibt der Curryketchup-Fan und fragt: „Wann ist ma Ende der Fahnenstange?“ Das Schild an der Palette weist 3,39 Euro als Preis aus - offenbar für die 800-Gramm-Buddel. Haben sich die Kosten dafür wirklich etwa verdoppelt?

Kaufland-Preis entspricht tatsächlich dem des Herstellers im Onlineshop

Jein! Für 1,79 Euro können Schnäppchenjäger so eine Flasche tatsächlich gelegentlich ergattern, der übliche Angebotspreis liegt unter zwei Euro, wie aktionspreis.de auflistet - und in der Woche nach Weihnachten 2022 hat Penny das kalorienreiche Zuckerzeug zu jenen 1,79 Euro im Prospekt. Im offiziellen Onlineshop des Herstellers werden allerdings auch 3,39 Euro aufgerufen. Insofern hat sich Kaufland den Preis wohl nicht willkürlich ausgedacht.

Die Supermarkt-Kette will den Kunden dennoch besänftigen. „Wir danken dir für dein Feedback, denn die Preisgestaltung ist uns wichtig“, so das Social-Media-Team von Kaufland unter dem Beschwerdepost. „Neben den vielen Angeboten, die wir wöchentlich einstellen, freuen wir uns natürlich über deine Rückmeldung.“ Kaufland bittet dafür um eine Direktnachricht. Stinkig reagierte ein anderer Kaufland-Kunde beim Streifzug durch die Filiale. (lin)

Auch interessant

Kommentare