Die Deutsche Post DHL Group besitzt mehr als 100.000 firmeneigene Fahrzeuge.
+
Die Deutsche Post DHL Group besitzt mehr als 100.000 firmeneigene Fahrzeuge.

Post

Deutsche Post DHL Group: Was Sie zu Brief, Paket und Porto-Preis wissen müssen

  • Sophia Lother
    VonSophia Lother
    schließen

Die Deutsche Post DHL Group bietet in Deutschland und international zahlreiche Services an. Was Kunden bei Sendungsverfolgung, Packstationen und Co. beachten müssen.

Frankfurt – Die „Deutschen Post DHL Group“ mit Hauptsitz in Bonn beschäftigt international und in Deutschland über 570.000 Mitarbeiter, die Briefe, Postkarten, Päckchen und Pakete an alle Adressen liefern. Die Deutsche Post hat eine lange Geschichte und durch ihre Anpassung an digitale Gewohnheiten und nicht zuletzt durch Corona heute mehr zu tun, denn je.

Jeder kennt das schwarz-gelbe Logo der Deutschen Post – Autos, Zustell-Wagen, die Post-Fahrräder der Kuriere und die Filialen sind daran zu erkennen. Briefmarken sind ein Sammelobjekt und regelmäßig bringt die Deutsche Post Sonderbriefmarken heraus, wie zum 50. Jubiläum der Maus. Die gelben Telefonzellen und an Ketten angebundene Telefonbücher gehörten bis Mitte der 90er-Jahre zur Post und haben Nostalgie-Wert.

Deutsche Post DHL: Was hat sich im Unternehmen durch Corona verändert?

Telefonzellen werden heute als Designermöbel verkauft und Briefmarken sammeln ist längst aus der Mode. E-Mails und Messenger haben den Brief aus dem Privatbereich weitgehend abgelöst, das heißt: Während der Briefwechsel unter Privatpersonen gesunken ist, werden prozentual mehr Rechnungen versendet. Durch Globalisierung und Digitalisierung - noch stärker seit Beginn der Corona-Pandemie - boomen Online-Bestellungen - und somit auch die Arbeit für den Paketdienst DHL, der seit 2002 zum Unternehmen gehört.

Die Deutsche Post geht auf die Deutsche Bundespost zurück, die vor mehr als 70 Jahren als Nachfolger der Deutschen Reichspost gegründet wurde. Die Deutsche Bundespost wurde über mehrere Jahre privatisiert, aus der „gelben Post“ wurde so 1995 das heutige Logistikunternehmen. Aus dem „Fernmeldedienst“ spalte sich zur gleichen Zeit die „graue Post“ ab: das Unternehmen Deutschen Telekom. Beide haben ihren Sitz in Bonn und sind seit 2000 an der Börse Frankfurt notiert.

Deutsche Post DHL Group: Wie viele Menschen arbeiten im Unternehmen?

Weil die Deutsche Post bis zur Privatisierung ein staatseigenes Unternehmen war, beschäftigt sie auch heute noch über 20.000 Beamtinnen und Beamte, die ihre Verträge auch gegen Abfindungs-Angebote nicht aufgeben wollten. Aus dieser Zeit stammen noch zahlreiche Post-Siedlungen, Wohngebiete in denen Postmitarbeiter zu günstigen Konditionen Wohnraum beziehen konnten. Viele Beschäftigte der Post sind als Zusteller von Briefen oder Paketboten für DHL tätig. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich deren Arbeit durch den Online-Boom stark erhöht.

Aber auch in der Logistik, der Verwaltung und dem Digitalbereich – wie bei der Weiterentwicklung der Nutzung von GPS- und Geodaten – bietet die Deutsche Post Jobs an. Mit deutschlandweit etwa 190.000 Mitarbeitern zählt die Post zu einem wichtigen Arbeitgeber. Allerdings ist die Anzahl der Beschäftigten in Deutschland im Zeitraum von 2012 bis 2019 von rund 200.000 auf etwa 190.000 gesunken. Insgesamt arbeiten international circa 570.000 Menschen für die Deutsche Post.

Deutsche Post DHL Group
MarkenDeutsche Post, DHL
HauptsitzBonn
Anzahl der Mitarbeiter570.000 in 2020 Ländern und Territorien
Jahresumsatz 202066 Milliarden Euro
Quelle: dpdhl.com

Deutsche Post DHL: Verteilung von Post und Paketen bedarf einer ausgefeilten Logistik

Das Procedere, Briefe und Pakete zu verschicken, ist seit Jahrzehnten das Gleiche: Ist der Brief geschrieben und verschlossen oder das Paket gepackt, wird es mit einer Adresse beschriftet: Name, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort - bei Auslandssendungen das Land. Dann wird die Sendung mit einer Briefmarke frankiert, in eine Post-Filiale gebracht oder in einen Briefkasten geworfen. Von dort aus werden die Sendungen in größere und kleinere Verteilzentren gebracht. Am Flughafen Frankfurt unterhalten Post und DHL ein Internationales Postzentrum. Von dort aus können Briefe und Pakete weltweit versendet werden.

Post und Pakete müssen auch bei Wind und Wetter verteilt werden.

Deutsche Post und die Preise: Wie viel kostet die Briefmarke für einen Standard-Brief?

Die Deutsche Post hat die Porto-Kosten für Briefe und Pakete im Verlauf der Jahre schon mehrfach erhöht. Die niedrigsten Versandkosten gelten für die Postkarte, sie liegen bei 60 Cent. Der aktuelle Preis für einen Standard-Brief – bis zu 20 Gramm – liegt bei 80 Cent. 2012 hat das Porto für einen Standardbrief noch 55 Cent gekostet und wurde zum Jahr 2015 auf 62 Cent pro Brief erhöht. Mit steigendem Gewicht auch steigt der Preis für das Porto. So lässt sich ein Brief, der ein Kilo wiegt aktuell für 2,70 Euro versenden. Kleine Päckchen nimmt auch der Postbote mit, für Pakete ist DHL zuständig.

VersandartPorto-Preis für den Versand in Deutschland
Postkarte0,60 Euro
Standard-Brief bis 20 Gramm0,80 Euro
Kompakt-Brief bis 50 Gramm0,95 Euro
Groß-Brief bis 500 Gramm1,55 Euro
Maxi-Brief bis 1.000 Gramm2,70 Euro
Quelle: deutschepost.de

Deutsche Post DHL: Wie viel kostet der Versand von meinem Paket?

Die Paketpreise bei der Deutschen Post DHL Group variieren je nach Gewicht und Größe. Außerdem unterscheidet das Unternehmen, ob Paketmarken online oder in der Filiale gekauft werden. Die Preise variieren besonders stark bei einem fünf Kilogramm schweren DHL-Paket. Bezahlt man das Porto für das Paket in der Filiale, kostet das für das Modell mit fünf Kilogramm und Maßen von maximal 120x60x60 Zentimeter insgesamt 7,49 Euro – der Online-Preis liegt bei 5,99 Euro. Alle Preise für Pakete bei der DHL auf einen Blick:

Gewicht und Maße des DHL-PaketsPreise (Online/Filiale)
Päckchen S mit maximal 2 Kilogramm3,79 Euro/3,79 Euro
Päckchen M mit maximal 2 Kilogramm4,39 Euro/4,50 Euro
Paket mit maximal 2 Kilogramm4,99 Euro (via DHL nur online möglich)
Paket mit maximal 5 Kilogramm5,99 Euro/7,49 Euro
Paket mit maximal 10 Kilogramm8,49 Euro/9,49 Euro
Paket mit maximal 31,5 Kilogramm16,49 Euro/16,49 Euro
Quelle: dhl.de

Die Deutsche Post DHL bietet online auch einen Porto-Rechner an, um den Paket-Preis selbst zu berechnen. Es kann sich lohnen, sich schon vor dem Verpacken über die Maße Gedanken zu machen, da sich bei kleinen Paketen oft die Höhe bemerkbar macht: Kleine hohe Päckchen können wesentlich teurer sein als breite flache, weil sie als Sondergröße geführt werden. Der Preis bemisst sich oft daran, ob eine Sendung noch in einen Briefkastenschlitz passt und noch vom Briefträger mitgenommen werden kann oder über DHL verschickt werden muss. Preise für Sendungen mit verkürzter Versanddauer, also via Express-Versand, weichen ab. Außerdem gibt es die Möglichkeit gegen Aufpreis die Post-Briefe und DHL-Pakete per Einschreiben zu versenden. Mit einer Nummer lässt sich die Sendung verfolgen, bis sie an der gewünschten Adresse angelangt ist. Doch wie genau funktioniert die Sendungsverfolgung bei der Deutsche Post?

Sendungsverfolgung bei Deutsche Post und DHL: Das müssen Kunden beachten

Sendungsverfolgungen bei Deutsche Post und DHL können Kunden online einsehen. Je nach Versandart gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Um die Sendungsnummer bei der Verfolgung eines Briefes zu ermitteln ist nötig zwischen Einschreiben, Prio und Nachnahme zu differenzieren. Beim Einschreiben steht die Sendungsnummer auf der Einschreibemarke oder dem Einlieferungsbeleg. Die Sendungsnummer bei einem Prio-Versand befindet sich auf der Priomarke, oder ebenfalls auf dem Einlieferungsbeleg. Auch bei der Nachnahme befindet sich die Nummer auf dem Beleg. Wenn Sie nun wissen wollen, wo sich ihre Sendung befindet, müssen sie die Sendungsnummer auf der Webseite der Deutschen Post unter Sendungsverfolgung angeben. Neu hinzugekommen ist nun auch die Briefmarke mit Matrixcode. Kunden der Deutschen Post können die Sendungsverfolgung in der Post & DHL App vornehmen.

Wenn Kunden wissen möchten, wo sich ihr DHL-Paket befindet, dann müssen auch sie ihre Sendungsnummer parat haben. Sie besteht aus einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben, die zwischen 10 und 39 Stellen haben kann. Wenn Sie ein Paket aufgegeben haben, ist die Sendungsnummer auf dem Einlieferbeleg zu finden. Bei einer Bestellung wird die DHL-Sendungsnummer meist vom Absender mitgeteilt. Mithilfe dieser Nummer kann auf der DHL-Internetseite nach einem Paket gesucht werden. Statt nach Hause können Kunden sich ihre Online-Bestellungen auch an Packstationen senden lassen.

Der Paket-Dienst DHL wurde 1969 gegründet und gehört seit 2002 zur Deutschen Post - er wird innerhalb des Unternehmens immer wichtiger.

Deutsche Post DHL: Packstation finden, Versand und Abholung – Alle Informationen

Über 7.000 Packstationen umfasst das Netzwerk der Deutsche Post DHL Group in Deutschland. Um diese zu nutzen, müssen Kunden ein DHL-Kundenkonto erstellen. Packstationen finden Sie über ein Tool auf der DHL-Webseite. Wenn sie eine Sendung an eine dieser Stationen schicken möchten, müssen Sie in den Adresszusatz ihre Postnummer eingeben. Als Straße genügt der Begriff Packstation und als Hausnummer, die der Station. Als PLZ und Ort müssen Kunden dann die Standortinformation der Packstation eingeben.

Wenn Kunden eine Bestellung statt zu sich nach Hause an eine Packstation geschickt haben möchten, dann müssen sie dies beim Versandhändler angeben. Dazu müssen die folgenden Schritte beachtet werden:

  • Statt eines Adresszusatzes müssen Kunden ihre persönliche Kundennummer angeben. Sie befindet sich auch der DHL-Kundenkarte oder in der App von Deutsche Post & DHL.
  • Statt der Straße soll in dieses Feld der Begriff Packstation eingefügt werden. Statt der Hausnummer die dreistellige Nummer der Packstation.
  • Schließlich müssen Kunden statt ihrer eigenen Postleitzahl und ihrem eigenen Wohnort, die der Packstation angeben.

Für die Abholung an einer Packstation benötigen Kunden ihre Kundenkarte und einen Abholcode, auch mTAN genannt. Dieser wird über die APP von Deutsche Post und DHL für jede Sendung ausgestellt. Nachdem das Paket mindestens sieben Kalendertage in der Packstation war, geht die Sendung wieder zurück an den Absender.

Poststation der Deutsche Post DHL Group: Das ist für Kunden wichtig

Neben Packstationen nimmt auch die Zahl an Poststationen zu. Bei diesen Automaten von Deutsche Post DHL können Kunden rund um die Uhr Briefmarken und Paketmarken kaufen und Briefe und Pakete versenden. Ein Vorteil: Kunden müssen sich nur für eine Paket-Abholung anmelden. Alle anderen Services sind ohne Registrierung möglich.

Wichtig für Kunden ist es jedoch zu beachten, dass nicht jede Art von Paket über die Poststation versendet werden kann. Marken können lediglich für den nationalen Versand und nur für S und M Päckchen bis zwei Kilogramm und für Pakete mit fünf und 31,5 Kilogramm gekauft werden.

Deutsche Post DHL Group: Was hinter Postbus und Postbank steckt

Von 2013 bis 2015 unterhielt eine Tochterfirma der Post in Kooperation mit dem ADAC das Verkehrsunternehmen Postbus. 2016 wurden die Überland-Linien von Flixbus aufgekauft. Die Postbank ist kein direktes Unternehmen der Post mehr - sie gehört heute zur Deutschen Bank, gilt aber weiterhin als Hausbank der Deutschen Post. (Sophie Vorgrimler/slo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare