1. Startseite
  2. Verbraucher

Einfach abnehmen im Schlaf: Wie die Pfunde über Nacht purzeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Bröker

Kommentare

Frau beim Schlafen
Abnehmen im Schlaf: Selbst ohne Diät fühlen wir uns nach einer erholsamen Nacht oft leichter. © YAY Images/Imago

Über Nacht abnehmen? Ohne eigenes Zutun ist das kaum möglich. Dennoch hat Schlaf positive Effekte auf den Stoffwechsel.

Kassel – Machen wir uns nichts vor: Weniger Kilos auf der Waage ohne eigenes Zutun? Das ist unmöglich. Und doch wäre es ja traumhaft, sich schlank zu schlafen. Die Ratgeber-Literatur hat hier einiges parat: Doch was ist zum Beispiel an dem Tipp dran, abends nur noch wenige Kohlenhydrate zu essen?

Zunächst zu den Fakten zum nächtlichen Gewichtsverlust. Es stimmt: Nach einer erholsamen Nacht fühlen wir uns leichter und straffer. Doch wie kommt es dazu? Die Erklärung ist simpel: Der Körper verliert im Schlaf Wasser – circa einen halben Liter. Die entsprechenden 500 Gramm holt er sich aber über den Tag wieder zurück.

Wer jetzt auf die Idee kommt, sich mal abends und mal morgens auf die Waage zu stellen, macht sich etwas vor. Ein richtiger Gewichtsverlust sieht anders aus. Am besten wiegen sich Abnehm-Willige jeden Tag zur gleichen Uhrzeit nach der Morgentoilette. So ist die Vergleichbarkeit gegeben.

Abnehmen über Nacht: Straffes Gewebe nach einem erholsamen Schlaf

Doch nicht von der Hand weisen lässt sich ein anderer Effekt guten Schlafs: Das Gewebe fühlt sich straffer und fitter an. Dafür ist der menschliche Regenerationsstoffwechsel verantwortlich. Der Körper benötigt dafür vor allem Ruhe. Deshalb findet der Vorgang über Nacht statt.

Im Schlaf muss der Körper seine Energie nicht aufteilen und kann sich komplett auf den Stoffwechsel konzentrieren. Vor allem Fett dient dabei als Energiequelle. Eine erholsame Nacht ist somit wichtig, um den Körper zu regenerieren und zusätzlich die Fettverbrennung, den Lymphabfluss und die Straffung des Bindegewebes zu fördern.

Das „Schlank im Schlaf“-Konzept: Ein niedriger Insulinspiegel ist das Ziel

Wie beschrieben, nehmen wir das über Nacht verlorene Gewicht über den Tag rasch wieder zu uns. Der Mediziner Detlef Pape hingegen vertritt seit 2006 in diversen Ratgeber-Bestsellern die These, dass nachhaltiges Abnehmen im Schlaf möglich ist. Hinter dem „Schlank im Schlaf“-Prinzip steckt ein Ernährungsplan mit Insulin-Trennkost.

Dieses Konzept hat zwei Bausteine: Zum einen sind die Nährstoffe auf bestimmte Weise zusammengesetzt. Zum anderen passen sich die Mahlzeiten an den menschlichen Biorythmus an. Damit soll ein niedriger Insulinspiegel erreicht werden, denn das Hormon Insulin hindert die Fettverbrennung. Um abnehmen zu können, sollte so wenig wie möglich davon ausgeschüttet werden.

Abnehmen im Schlaf hat viel mit der richtigen Ernährung zu tun

Doch mit welchen Mahlzeiten und Rezepten hindern wir den Körper daran, Insulin zu produzieren? Hier schlägt Detlef Pape einen Weg vor, der manche an die Grenze ihrer Leidensbereitschaft führen dürfte. Da Insulin vermehrt ausgeschüttet wird, wenn Kohlenhydrate auf tierische Eiweiße treffen, sollen diese beiden Nährstoffe voneinander getrennt werden.

Das heißt: Der leckere Toast mit Ei zum Frühstück ist dann passé. Stattdessen befürwortet Pape, morgens viele Kohlenhydrate aufzunehmen, etwa in Form von Brötchen mit Marmelade. Eiweiße seien dagegen tabu.

Zum Mittagessen dagegen legt das Konzept eine Pause ein. Es dürfen sowohl kohlenhydrat- als auch eiweißreiche Lebensmittel gegessen werden. Abends wird schließlich auf Kohlenhydrate verzichtet und eiweißhaltige Lebensmittel wie Fisch, mageres Fleisch oder Quark stehen auf dem Speiseplan. Der Tipp, abends wenige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, ist also goldrichtig.

Schlank im Schlaf keine einfache Diät: Kann eine große Umstellung sein

Allein die Trennung der Nährstoffe bereitet vielen wohl schon Schwierigkeiten. Dabei gibt es am „Schlank im Schlaf“-Konzept einen weiteren großen Haken. Zwischen den Mahlzeiten sollen jeweils fünf Stunden Pause liegen. Dadurch gibt man dem Körper die Möglichkeit, dass der Insulinspiegel komplett absinkt, bevor er bei einer erneuten Mahlzeit wieder ansteigt, so Pape.

Damit fallen Zwischenmahlzeiten praktisch weg. Es bleiben nur die drei Hauptmahlzeiten, zu denen gegessen werden darf. Da stellt sich die Frage, ob sich diese Mühen überhaupt lohnen. Ist „Schlank im Schlaf“ etwa bloß ein Marketing-Gag?

Sicherlich hat Detlef Pape mit seinen Diätratgebern vor mehr als 15 Jahren einen Nerv getroffen. Wer will schließlich nicht ohne großes Zutun abnehmen? Gleichzeitig nimmt sich Pape eigentlich nur die Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft zu Herzen. Dort ist schon lange bekannt, dass es von Vorteil für die Fettverbrennung ist, wenn nachts die Vorgänge in unserem Körper ungestört ablaufen können. Pape gebührt damit bloß der Respekt, uns an diese einfache Weisheit erinnert zu haben.

Schlaf hilft immer: Auch ohne Diät ist guter Schlaf von Vorteil fürs Abnehmen

Der Schlaf hilft somit bei jeder Diät, auch wenn man sich nicht rigoros an die Insulin-Trennkost hält. Allein der Tipp, drei oder am besten vier Stunden vor dem zu Bett gehen nichts mehr zu essen, kann dabei helfen, die Kalorien purzeln zu lassen.

Denn schon anderthalb Stunden nach dem Einschlafen beginnt der Stoffwechsel. Je länger die Schlafphasen dauern, desto mehr Zeit hat auch der Stoffwechsel zum Arbeiten. Für die Regeneration des Körpers ist es besser, wenn eine Schlafphase besonders tief ist. Wer nicht gut einschläft, kann es mit Ritualen und Entspannung versuchen. Zum Beispiel ein Buch lesen oder Musik hören. Bei chronischen Schlafbeschwerden hilft jedoch nur ein Gang zu Arzt.

Neben der Ernährung spielt außerdem Bewegung eine große Rolle beim Abnehmen. Selbst kleine Umstellungen können dabei große Wirkungen auf der Waage entfalten. Den Fahrstuhl durch die Treppe ersetzen oder mal das Auto weiter weg parken und die letzten Meter zu Fuß gehen – jede zusätzliche Bewegung verbrennt Kalorien und macht mitunter auch Spaß.

Wenn Sie abnehmen möchten, die Pfunde aber einfach nicht purzeln, kann das an einem von drei typischen Abnehm-Fehlern* liegen. Das sollten Sie beachten. (Paul Bröker) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare