1. Startseite
  2. Verbraucher

Stewardess verrät: Mit leichtem Trick bekommen Fluggäste Gratis-Extras

Erstellt:

Kommentare

Eine Stewardess erzählt, welches Verhalten von Fluggästen gut ankommt – und belohnt wird. Man sollte schon beim Einsteigen etwas Wichtiges beachten.

Hamburg – Fliegen ist zwar die sicherste, oft aber auch eine der stressigsten Arten zu reisen. Man ist in Hektik, hat vielleicht schwer zu tragen und will auf keinen Fall als letzter ins Flugzeug steigen, damit man auch ja noch Platz für sein Handgepäck in der Ablage findet – ganz zu schweigen von den fiesen Tricks, die Ryanair bei Verspätungen anwendet. Trotzdem sollte man sich immer die Zeit nehmen, den Stewards und Stewardessen am Eingang des Flugzeugs das richtige Verhalten zu präsentieren, denn das zahlt sich oft aus, wie 24hamburg.de berichtet.

NameHamburg Airport Helmut Schmidt
AdresseFlughafenstr. 1-3, 22335 Hamburg, Deutschland
Terminals2
FlughafencodeHAM

Stewardess verrät: Mit einem einfachen Trick werden Fluggäste besser behandelt

Immer mal wieder plaudern Flugbegleiter über ihren Job, sei es in den sozialen Medien oder in Interviews mit verschiedenen Zeitungen oder sogar in Under Cover-TV-Sendungen. Dabei verraten sie auch regelmäßig nützliche Tipps, wie zum Beispiel, dass im Flugzeug nie das Toilettenpapier Toilette benutzen sollte, wie eine Stewardess warnt.

Einige Stewards und Stewardessen haben nun aktuell erneut bei Reddit über ihren Berufsalltag geplaudert und auch verraten, wie man als Fluggast dafür sorgen kann, vom Personal besser behandelt oder sogar bevorzugt zu werden.

Stewardess mit einem Wagen und ein Passagier, der sie anlächelt
Befolgen Sie diesen ganz einfachen Trick, damit das Personal im Flieger sie besser behandelt. (24hamburg.de-Montage) © IMAGO Images/Yay Images

Tricks für bessere Behandlung im Flieger: So simpel, trotzdem kaum genutzt

Der Trick dafür ist so simpel, dass er schon wieder idiotisch zu sein scheint. Trotzdem wenden ihn viele Menschen nicht an. Wer vom Flugpersonal gut oder besser behandelt werden möchte, sollte das altbekannte Sprichwort, das einst Al Capone zum Besten gab, befolgen: „A smile goes a long way.“ Denn Ein Lächeln und Freundlichkeit sind der Schlüssel – offenbar sogar zu kostenlosem Extra-Service und Goodies im Flieger.

Gerade in der Urlaubszeit kann das Fliegen stressig sein. Es gibt immer mehr abgesagte Flüge, die in Hamburg sogar Normalfall werden könnten, die Preise fürs Fliegen werden immer teurer oder das Gepäck verschwindet, wie zuletzt am Hamburger Flughafen. Da liegen oft die Nerven blank und manchmal hat man dann eben einfach schlechte Laune. Diese mag berechtigt sein, sollte aber trotzdem nicht an Flugbegleitern ausgelassen werden. Sonst ergeht es einem aus Rache am Ende noch wie der Frau, die im Flugzeug ein veganes Menü bestellte – und von der Airline lediglich Wasser bekam.

Für dieses Verhalten werden Fluggäste häufig von der Stewardess mit Gratis-Extras belohnt

Begrüßen Sie die Flugzeug-Crew stattdessen mit einem Lächeln und einem freundlichen „Hallo“. Sie werden überrascht sein, wie sich das auswirken kann. Eine Stewardess erzählte zum Beispiel auf Reddit: „Es bedeutet uns sehr viel, wenn ein Passagier oder eine Passagierin uns begrüßt und anlächelt. Diese Gesichter merken wir uns ganz genau. Denn im Normalfall gibt es über 150 Leute, die uns ignorieren.“

Lesen Sie auch: Konkurrenz zum Fliegen - darum steigen viele Menschen auf Nachtzüge um.

Wer freundlich zu den Flugbegleitern ist, bekommt oft Extras und besseren Service

Und die Gesichter werden sich nicht nur eingeprägt, die dazugehörigen Menschen erhalten dadurch manchmal sogar den einen anderen Extra-Service. Die Flugbegleiterin erklärt nämlich weiter: „Als ein Mann mich nett begrüßte, bekam er von mir immer als erstes Getränke und Snacks, während andere mehrere Minuten warten mussten.“ Und auch das Wort „Danke“ ist oft schon viel wert, weil es leider eine Seltenheit geworden ist und Service als Selbstverständlichkeit betrachtet wird. „Von 200 Passagier:innen bedanken sich im Durchschnitt nur 18 Menschen für meinen Service.“

Das gilt übrigens nicht nur für die Stewards, sondern auch für das Bodenpersonal. Auch die Airline-Mitarbeiter am Flughafen Hamburg schätzen Höflichkeit. Davon mehr wünschen würden sich auch Zimmermädchen, die hier Tipps verraten, die sie gar nicht sagen dürfen. Und wer weiß: Wenn Sie zur richtigen Person nett sind, vielleicht ist ja nächstes Mal auch ein Upgrade drin? Und selbst wenn nicht, haben Sie immer noch jemandem eine Freude gemacht, ganz kostenlos, ohne Aufwand, nur mit einem Lächeln.

Auch interessant

Kommentare