1. Startseite
  2. Verbraucher

Änderungen im Juni 2023: Karstadt schließt, 200 Euro für junge Erwachsene, neue Bahn-Fahrgastrechte

Kommentare

Passend zur beginnenden Ferienzeit startet in diesem Monat ein Kulturprogramm für Jugendliche. Nicht die einzige gute Nachricht, die der Juni 2023 für Verbraucher bringt.

Berlin – Die Beschränkungen bezüglich Corona gehören nun der Vergangenheit an. Mit dem Beginn des Junis 2023 wird auch die Warn-App, die für die Bewältigung der Pandemie eingeführt wurde, inaktiv. Was im kommenden Monat Juni 2023 noch weitere Veränderungen mit sich bringt – hier ein Ausblick:

Das ändert sich im Juni 2023: Neue Fahrgastrechte für Bahnkunden

Ab dem 7. Juni treten Anpassungen in Bezug auf die Rechte der Passagiere im Bahnverkehr in Kraft. Es gibt Fälle, in denen kein Anspruch auf Entschädigung besteht. Diese beinhalten außergewöhnliche Situationen, die außerhalb der Kontrolle des Bahnunternehmens liegen, wie zum Beispiel extreme Wetterbedingungen, Personen auf den Schienen oder Kabelentwendungen. Die Deutsche Bahn (DB), als führendes Unternehmen in diesem Sektor, hat bekannt gegeben, dass die meisten ihrer Fahrgäste von den Änderungen nicht betroffen sein werden.

Ein Mann zieht eine Fahrkarte am Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn.
Ab dem 7. Juni treten Anpassungen in Bezug auf die Rechte der Passagiere im Bahnverkehr in Kraft. © Jens Wolf/dpa/Archiv

Familien erhalten ab Juni 2023 eine bessere Unterstützung beim Bauen

Ab Juni 2023 können Familien mit niedrigem bis mittlerem Einkommen eine neue Bauförderung in Anspruch nehmen. Familien mit einem Jahresverdienst von bis zu 60.000 Euro zuzüglich 10.000 Euro pro Kind haben Anspruch darauf. Für dieses Programm der KfW, der staatlichen Förderbank, die zinsgünstige Darlehen bietet, sind jährlich 350 Millionen Euro vorgesehen.

Kulturpass-App für junge Erwachsene ab Juni 2023 für kulturelle Veranstaltungen im Wert von 200 Euro

Mitte Juni 2023 wird die App für den landesweiten Kulturpass eingeführt. Durch diese App haben Jugendliche in Deutschland, die in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiern, die Möglichkeit, Tickets im Wert von 200 Euro für kulturelle Veranstaltungen wie Kino, Konzerte, Theater zu erwerben, ebenso für Bücher, Tonträger oder Musikinstrumente.

Im Juni 2023 geht der „Tatort“ in die Sommerpause: Neue Folgen erst wieder ab Ende August

Der finale, frische Sonntagskrimi vor der Sommerunterbrechung, welcher am 18. Juni aus Stuttgart („Tatort: Die Nacht der Kommissare“) kommt, läutet die Pause ein. Die Erwartung ist, dass ab dem 27. August neue „Tatort“-Folgen ausgestrahlt werden. Dann gibt es auch neue „Tatort“-Folgen aus München.

Nach der Pandemie: Corona-App tritt im Juni 2023 in die Ruhephase

Aufgrund der verbesserten Situation rund um Corona wechselt die Warn-App ab dem 1. Juni in einen „Ruhemodus“. Sie wird vorläufig nicht mehr auf den neuesten Stand gebracht. Es ist jedoch möglich, sie auf dem Mobiltelefon zu behalten, um weiterhin elektronische Impfzertifikate zu verwenden.

Im Juni 2023 ist es Zeit für Sommerferien

In Deutschland steht der Beginn der Sommerferien an. Nordrhein-Westfalen nimmt in diesem Jahr am 22. Juni den Startschuss. Daher sollte man auf Autobahnen, bei der Eisenbahn und an Flughäfen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen. Wie traditionell üblich schließt Bayern den Ferienzeitraum ab: Der letzte Ferientag dort fällt auf den 11. September. Doch Achtung: Die Preise für Flüge haben in diesem Jahr kräftig angezogen.

Apotheker schließen am 14. Juni 2023 aus Protest ihre Geschäfte

Wer am 14. Juni versucht, in einer Apotheke einzukaufen, könnte vor geschlossenen Türen enden. Der Branchenverband Abda hat die Apotheker dazu aufgefordert, an diesem Tag gegen die Gesundheitspolitik der Bundesregierung zu protestieren.

Galeria Karstadt Kaufhof schließt im Juni 2023 die ersten Filialen

Im Zuge einer Unternehmensrestrukturierung schließt der Kaufhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof zum 30. Juni einige Filialen. Eine zusätzliche Welle von Schließungen ist für den 31. Januar vorgesehen.

Vom 12. bis 23. Juni 2023: NATO hält Übung „Air Defender 23“ in Deutschland ab

25 Länder mit etwa 240 Flugzeugen beteiligen sich vom 12. bis zum 23. Juni an der Luftwaffenübung „Air Defender 23“. Gemäß den Angaben der Bundeswehr wird der reguläre Linien- und Ferienflugverkehr kaum beeinträchtigt. Die meisten Übungsflüge sollen über der Nord- und Ostsee durchgeführt werden. (jon/dpa)

Auch interessant

Kommentare