1. Startseite
  2. Verbraucher

Rückruf: Bakterien in Wurst entdeckt - Das Produkt nicht verzehren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helena Gries

Kommentare

Dringender Rückruf für eine Wurst: Es wurden gefährliche Bakterien entdeckt. Der Discounter warnt vor schweren Erkrankungen.

Kassel - Von einem Rückruf ist aktuell eine Wurst betroffen. Die Herstellerfirma informiert über mögliche Gefahren. Das vom Rückruf betroffene Produkt soll nicht mehr verzehrt werden - es drohe Gesundheitsgefahr. Die Wurst wurde in acht Bundesländern in Deutschland bei Penny verkauft.

Laut Angaben des Herstellers SFW Schildauer Fleisch- und Wurstwaren GmbH könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich Salmonellen in einzelnen Packungen der betroffenen Wurst befinden.

Ein Verzehr könnte zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und schweren Durchfall und Fieber hervorrufen. Kinder, Senioren und Immungeschwächte seien für einen schweren Verlauf einer Salmonellen-Infektion besonders anfällig.

Ein dringender Rückruf für eine Wurst wurde gestartet: Es wurden Salmonellen entdeckt - besonders Senioren, Kindern und Immunschwachen drohen schwere Erkrankungen. (Symbolbild)
Ein dringender Rückruf für eine Wurst wurde gestartet: Es wurden Salmonellen entdeckt - besonders Senioren, Kindern und Immunschwachen drohen schwere Erkrankungen. (Symbolbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

Rückruf von Wurst: Dieses Produkt ist betroffen

Der Hersteller und das Handelsunternehmen Penny, welches das vom Rückruf betroffene Produkt verkauft hat, haben umgehend reagiert und die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Es handelt sich um folgendes Produkt:

ProduktSchweineknacker der Marke Schildauer
Verpackung7 x 100 Gramm
Haltbarkeitsdatum24.02.2021
Chargennummer210404

Wie der Hersteller im Rückruf berichtet, können Verbraucher die Informationen dem Etikett der Wurst entnehmen. Weitere Mindesthaltbarkeitsdaten sowie weitere Chargennummern oder andere „Schildauer“-Produkte seien nicht betroffen.

Wurst im Rückruf: Produkt wurde in acht Bundesländern verkauft

Nach Angaben des Verbraucherportals produktrueckrufe.de ist die vom Rückruf betroffene Wurst beim Discounter Penny in folgenden Bundesländern in Deutschland verkauft worden:

Wurst im Rückruf: Produkt auf keinen Fall verzehren

Kunden, die die betroffene Wurst gekauft haben, sollten dieses auf keinen Fall verzehren*, es drohe Gesundheitsgefahr. Das vom Rückruf betroffene Produkt kann gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Einkaufsstätten zurückgeben werden.

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice der SFW Schildauer Fleisch und Wurstwaren GmbH unter der Telefonnummer 034221/55014. (Helena Gries) *hna.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare