1. Startseite
  2. Welt

A1 bei Lübeck wegen Hitzeschäden voll gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hitzeschäden - wie hier auf der Autobahn A7 - haben auch der A1 bei Lübeck schwer zugesetzt. Foto: Christian Butt
Hitzeschäden - wie hier auf der Autobahn A7 - haben auch der A1 bei Lübeck schwer zugesetzt. Foto: Christian Butt © Christian Butt

Lübeck (dpa) - Hitzeschäden bremsen Ostsee-Urlauber: Die A1 in Lübeck ist am Montag in Richtung Norden wegen Hitzeschäden voll gesperrt worden. Die Sperrung zwischen den Anschlussstellen Lübeck-Moisling und Lübeck-Zentrum gilt bis Dienstag, 9.00 Uhr, wie die Polizei mitteilte.

Die Umleitung führt durch das Lübecker Stadtgebiet. Aufgrund der Sperrung müsse mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, teilte die Polizei weiter mit. Ortskundige wurden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. Nach Angaben der Polizei war durch die Hitze ein Stück Beton gesprungen, dieses drückte sich hoch. Für eine Vollsperrung in Richtung Bremen sorgte ein

schwerer Unfall, der sich auf der A1 bei Lengerich (NRW)

ereignete, wie

msl24.de*

berichtet. 

Auf der Autobahn A1 kam es zudem beim Rettungsversuch der Feuerwehr nach einem Unfall beinahe zur Katastrophe im Landkreis Oldenburg, wie nordbuzz.de* berichtet.

PM

*msl24.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare