Tödliche Schüsse bei Atlanta
+
Acht Menschen verloren bei Schießereien im US-Bundesstaat Georgia ihr Leben. Einen Verdächtigen hat die Polizei bereits festgenommen.

Polizei nimmt Verdächtigen fest

Bluttat in Atlanta: Acht Menschen sterben bei Schüssen in Massagesalons - Verdächtiger angeklagt

  • Franziska Konrad
    VonFranziska Konrad
    schließen

In drei Massagesalons im US-Bundesstaat Georgia kam es zu einer tödlichen Angriffsserie. Der Tatverdächtige ist nun wegen Mordes in acht Fällen angeklagt worden.

Update vom 18. März: Nach einer Serie tödlicher Attacken in Massagesalons in und nahe der US-Stadt Atlanta ist der 21-jährige Tatverdächtige wegen Mordes in acht Fällen angeklagt worden. Er muss sich zudem wegen schwerer Körperverletzung in einem Fall verantworten, wie der Bezirk und die Polizei von Atlanta am Mittwoch (Ortszeit) mitteilten.

Bei der Angriffsserie am Dienstagnachmittag (Ortszeit) waren in drei Massage-Salons im US-Bundesstaat Georgia innerhalb kurzer Zeit acht Menschen erschossen worden. Ein Mann überlebte mit schweren Verletzungen. Medienberichten zufolge handelte es sich bei sechs der Toten um asiatischstämmige Frauen. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht im Detail zu der Identität und dem Geschlecht aller Opfer, sprach jedoch von mehreren asiatischstämmigen und zwei weißen Opfern.

Es sei noch zu früh, um ein klares Motiv zu benennen. Der Verdächtige habe bei seiner ersten Vernehmung keine rassistischen Beweggründe genannt, sondern eine Sexsucht als Antrieb für die tödlichen Angriffe vorgebracht. Außerdem habe er nach eigenen Angaben weitere Taten im angrenzenden US-Bundesstaat Florida geplant.

Atlanta: Acht Menschen in Massagesalons erschossen - Polizei verhaftet Verdächtigen

Erstmeldung vom 17. März: Atlanta - Innerhalb nur weniger Stunden verloren acht Menschen nach Schießereien im US-Bundesstaat Georgia am Dienstag ihr Leben. Gut drei Stunden nach den Vorfällen in und um die Hauptstadt Atlanta nahm die Polizei bereits einen 21-jährigen Verdächtigen fest. Zu einem möglichen Motiv ist noch nichts bekannt.

Am Dienstagnachmittag (Ortszeit) fand die Polizei in Cherokee County zwei durch Schüsse getötete und drei verletzte Menschen in einem asiatischen Massagesalon („Young‘s Asian Massage“). Das berichten die amerikanischen Sender CNN und NBC News unter Berufung auf die Polizei. Zwei Verletzte seien danach in einem Krankenhaus verstorben.

Nur eine knappe Stunde später wurden die Beamten wegen eines Raubüberfalls zu einem knapp 50 Kilometer entfernten Tatort in Atlanta gerufen. Dort entdeckten sie in einem Spa drei weitere erschossene Menschen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite, stieß die Polizei in einem Aromatherapie-Spa auf eine weitere Tote, berichtet der Polizeichef von Atlanta, Rodney Bryant.

Tödliche Schüsse im US-Bundesstaat Georgia: Verdächtiger vermutlich für alle drei Vorfälle verantwortlich

Bei den vier Opfern aus Atlanta handelt es sich laut NBC News und CNN um Frauen mit asiatischen Wurzeln. Keine Informationen gab es zunächst über die vier Toten von Cherokee County. Gut drei Stunden nach den Schüssen wurde etwa 240 Kilometer südlich von Atlanta ein 21-jähriger Verdächtiger in Gewahrsam genommen.

Der Sender CNN berichtet, dass der in Gewahrsam genommene Mann „sehr wahrscheinlich“ für alle drei Vorfälle verantwortlich ist. Videos würden das beweisen. Es werde aber noch daran gearbeitet zu bestätigen, dass alle drei Fälle miteinander in Verbindung stünden, so der Sender NBC News. Zunächst hatte es geheißen, es gäbe keine Hinweise, dass die Vorfälle miteinander in Verbindung stünden.

Weitere wichtigen Nachrichten aus der ganzen Welt finden Sie hier. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kof/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion