Bill Gates während einer Konferenz.
+
Bill Gates will das Klima retten und hat schon konkrete Pläne.

Milliardenschwere Investitionen

Bill Gates stellt neuen Plan vor, der die Welt retten soll

  • Zülal Acar
    vonZülal Acar
    schließen

Bill Gates will die Welt verbessern. Dazu hat er in seinem neuen Buch Lösungsansätze für den Klimaschutz präsentiert. Er schlägt unter anderem vor, dass reiche Staaten nur noch synthetisches Fleisch essen sollen.

Washington - Früher hat es Bill Gates kaum in die Öffentlichkeit gezogen, er galt sogar gemeinhin als zurückhaltender Nerd. Doch das hat sich geändert. Bill Gates fühlt sich heute sichtlich wohler auf den Bühnen der Welt. Und verkündet immer öfter seine Ideen. Nun hat der Milliardär wieder großes vor.

Bill Gates will beim Kampf gegen den Klimawandel an vorderster Front stehen. In den nächsten fünf Jahren will Gates, dessen Vermögen laut vermoegenmagazin.de auf umgerechnet 100 Milliarden Euro geschätzt wird, in Start-ups und Klima-Projekte investieren. Dafür will er satte zwei Milliarden US-Dollar (1,65 Milliarden Euro) abdrücken.

Bill Gates: Reiche Staaten sollen künstliches Fleisch essen

Vergangene Woche ist sein Buch „Wie wir die Klimakatastrophe verhindern“ in mehreren Sprachen erschienen. Bill Gates beschreibt darin unter anderem das Emissions-Problem in der Landwirtschaft. Die Rinderzucht verursache einen Großteil der Methan-Freisetzungen, was dem Klima stark schade.

Seine Lösung: Reiche Länder sollen laut Bill Gates synthetisches Fleisch konsumieren. In ärmeren Staaten sei die Fleisch-Produktion wesentlich ineffizienter und die Emissionen höher. Den wohlhabenden Ländern würde die Wende durch seine zur Verfügung stehenden Ressourcen leichter fallen. „Die Menschen können sich an den Geschmacksunterschied gewöhnen. Er soll mit der Zeit immer besser werden“, so Gates.

Bill Gates: Rund 1 Milliarde Dollar für Start-ups

Zudem fordert Bill Gates, dass die USA ihre jährlichen Forschungsinvestitionen in saubere Energien verfünffacht. Das wären nach seiner Einschätzung rund 110 Milliarden Euro pro Jahr. Der Programmierer selbst will laut deraktionaer.de die Hälfte der 2 Milliarden US-Dollar in mindestens 40 Start-ups investieren, die sich mit Umwelt-Technologien beschäftigen. In seinem Buch fordert Bill Gates, dass die weltweiten CO2-Emissionen bis 2050 auf null absinken, ansonsten drohten große Umwelt- und Wirtschaftsschäden. *FR ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare