Die 3G-Nachweispflicht gilt für alle Einreisenden nach Deutschland.
+
Die 3G-Nachweispflicht gilt für alle Einreisenden nach Deutschland, unabhängig ob sie mit dem Flieger, Schiff, Zug oder Auto kommen.

Reisebestimmungen und Corona

Corona-Regeln zur Einreise nach Deutschland: Das gibt es zu beachten

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Die Hürden zur Einreise nach Deutschland sind in diesem Winter deutlich niedriger als 2020. Dennoch kann die Reise je nach Herkunftsland einige Vorbereitungen erfordern.

Berlin - Mit steigenden Corona-Fallzahlen in Deutschland* und den herannahenden Feiertagen stellen sich derzeit viele Deutsche und deren im Ausland lebenden Familienmitglieder die Frage, ob eine Einreise nach Deutschland aufgrund von Corona-Beschränkungen wieder schwieriger werden könnte. Die gute Nachricht: Mit einem 3G-Nachweis ist die Einreise in das Land grundsätzlich für alle möglich, zu beachten gibt es aber dennoch so manches.

Was den größten Unterschied bei der Einreise macht, ist die Frage aus welchem Land jemand in die Bundesrepublik einreisen möchte. Während EU- und Schengenstaaten grundsätzlich auf einer grünen Liste stehen, hat das Bundesinnenministerium zusätzlich eine so genannte „Positivliste“ herausgegeben, auf der sich neben Australien und Kanada auch viele Staaten in Südamerika und Asien finden. Einreisende aus anderen Drittstaaten müssen entweder eine vollständige Impfung oder einen guten Grund, wie ein Beschäftigungsverhältnis oder Auslandsstudium nachweisen.

Reisen nach Deutschland trotz Corona: Hochrisikogebiete erfordern Einreiseformular

Den anderen wichtigen Unterschied bei der Einreise macht die gemeinsame Einstufung des Auswärtigen Amts sowie des RKI von so genannten Hochrisiko- und Virusvariantengebieten. Je nach Herkunftsland und Impfstatus müssen Reisende nach ihrer Ankunft in Deutschland für einen bestimmten Zeitraum in Quarantäne und im Fall der Einreise aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet zusätzlich ein Einreiseformular zur Kontaktverfolgung ausfüllen. Die strengsten Regeln gelten für Virusvariantengebiete, als solches ist derzeit jedoch kein Land der Welt ausgewiesen.

Zu den Hochrisikogebieten zählen neben beliebten Urlaubsländern wie Griechenland, Kroatien oder Thailand auch einige Nachbarländer Deutschlands. Wer etwa aus Belgien, den Niederlanden oder Österreich einreist, muss ohne vollständige Impfung für 10 Tage in Quarantäne und kann sich ab dem 5. Tag „freitesten“. Kinder unter 12 Jahren müssen nur für 5 Tage in Quarantäne. Auch von der für alle geltenden 3G-Nachweispflicht sind Kinder unter 12 Jahren grundsätzlich befreit.

Corona erschwert Reisen in Deutschland: Für manche Länder gelten Sonderregeln

Reisen innerhalb Deutschlands sind für Menschen, die aus dem Ausland nach Deutschland gekommen sind, grundsätzlich genauso möglich wie für Menschen die in Deutschland leben, auch wenn hier in einigen Fällen Ausnahmen gelten können. So hat der Freistaat Sachsen, wo die 7-Tage-Inzidenz derzeit über 1000 liegt, touristische Übernachtungen grundsätzlich untersagt. Auch in Teilen Bayerns gilt eine ähnliche Regelung. Auch in anderen Ländern können nach dem Inkrafttreten neuer Corona-Gesetze der Länder 2G-Regeln für Übernachtungen in Hotels, Restaurantbesuche oder Theatervorstellungen* gelten. (ska) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare