Fünfmal verschoben und endlich da

Doch kein Familienkrach? Royals treten überglücklich bei Bond-Premiere auf

Geht es um die Royals, wird häufig über Familienstreitigkeiten berichtet. Bei der Premiere des neuen James-Bond-Films, treten sie jedoch überglücklich auf.

London - Roter Teppich, exklusive Gästeliste und natürlich eine Weltpremiere: Soweit alles nach dem Geschmack der Royals. Dass Prinz Charles, Herzogin Camilla, Herzogin Catherine und Prinz William gemeinsam bei der Premiere des neuen James Bond Streifens ankommen, überrascht dann aber doch so manchen.

Expertenkreise leiten daraus eine „neue Art von Zusammenarbeit und gegenseitiger Solidarität“ ab, wie die Daily Mail berichtet. Laut BBC war das gemeinsame Auftreten „ungewöhnlich“. Zu den Premieren der beiden letzten Verfilmungen der Kult-Reihe kam jeweils nur eine Generation der Royals.

Royals bei Bond-Premiere: Camilla und Charles plaudern mit Daniel Craig

Innerhalb der Familie sorgen vor allem Prinz Harry und Herzogin Meghan* für Schlagzeilen. Zuletzt wurde dem Paar ein „dreister Plan“ vorgeworfen. Auch sorgt eine öffentliche Rachedrohung für Wirbel. Von Intrigen, Zwist oder Missgunst war den Royals bei der Premiere allerdings nichts anzusehen. Vielleicht weil das Pärchen nicht anwesend war, vielleicht aber auch, weil sie alle viel Spaß zu haben schienen. So tauschte sich Star-Schauspieler Daniel Craig unter anderem mit Prinz Charles und Prinz William aus. Camilla war ebenfalls beim Plaudern mit dem Bond-Darsteller zu sehen.

Friede, Freude, Eierkuchen bei den Royals während der Bond-Premiere in London.

Auf Instagram bedankten sich die britischen Royals für die schönen Stunden. Sowohl auf dem Account von Charles und Camilla, als auch bei William und Kate sind mehrere Fotos des Abends zu sehen. „Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Besetzung und Crew zu einem spektakulären 25. Teil eines der erfolgreichsten und am längsten laufenden Franchises aller Zeiten“, schrieb der Thronfolger. (nak/luc) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jonathan Brady/DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare