Zusammenstoß von zwei Stadtbahnen in Kuala Lumpur.
+
Kuala Lumpur, Malaysia: Zwei Stadtbahnen stießen am Montagabend frontal zusammen - 47 Menschen verletzten sich schwer.

Panne vor Frontal-Crash?

Schweres U-Bahn-Unglück in Kuala Lumpur: Vollbesetzter Zug kollidiert - über 200 Menschen verletzt

  • Moritz Bletzinger
    VonMoritz Bletzinger
    schließen

In Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur stieß eine vollbesetzte U-Bahn mit einem leeren Zug zusammen. Über 200 Personen erlitten Verletzungen.

Kuala Lumpur - In Kuala Lumpur kollidierten am Montagabend (Ortszeit) zwei U-Bahnen. Einer der Züge war vollbesetzt. Nach Polizeiangaben fuhr der leere Wagen in entgegengesetzter Richtung auf dem selben Gleis. Über 200 Menschen wurden beim frontalen Zusammenprall verletzt.

U-Bahn-Unfall in Kuala Lumpur: Über 200 Menschen verletzt - 65 im Krankenhaus

Am Dienstag werden noch insgesamt 65 Personen im Krankenhaus behandelt, berichtet die malayische Tageszeitung The Star. 47 Unfallbeteiligte hätten schwere Verletzungen erlitte, weitere 166 wurden leicht verletzt, bestätigt auch die örtliche Polizei.

Im Internet kursieren zahlreiche Aufnahmen vom Unglück. Sie zeigen, wie die Fahrgäste durch den Waggon geschleudert und zumeist zu Boden geworfen werden. Verletzte lagen zwischen Glassplittern in den Gängen. Verkehrsminister Ka Siong bestätigt, dass beinahe 240 Menschen an Bord gewesen sind.

Stadtbahnen kollidieren nahe Petronas Towers - Testfahrt wohl auf falschem Gleis

Wie der Unfall nahe den berühmten Petronas Towers genau passieren konnte, soll nun eine umfassenden Untersuchung aufklären, kündigt Ministerpräsident Muhyiddin Yassin an. Der unbesetzte Zug sei auf einer Testfahrt gewesen. Er kam wohl gerade aus der Reparatur und landete durch einen Kommunikationsfehler auf dem falschen Gleis. Glücklicherweise waren beide Bahnen nicht besonders schnell unterwegs - ein Zug fuhr 20 Kilometer pro Stunde, der andere 40. Ums Leben kam bei dem verheerenden Unfall so offenbar niemand. Laut Regierungsangaben war es der erste Unfall der Stadtbahn von Kuala Lumpur überhaupt.

Zu Beginn des Monats hatte sich ein schlimmer Metro-Unfall in Mexiko-Stadt ereignet. Über 20 Menschen verloren beim Einsturz einer Bahn-Brücke ihre Leben. Mexikanische Medien hatten danach schwere Vorwürfe erhoben, die betroffenen Brücke habe sich seit Jahren in miserablem Zustand befunden. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare