Lufthansa
+
Die Lufthansa-Maschine musste plötzlich umkehren. (Archivfoto)

Flugzeug

Lufthansa-Maschine muss plötzlich umkehren – Beißender Geruch macht sich in Kabine breit

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Ein Airbus A350 der Lufthansa muss seinen Flug von New York nach München plötzlich abbrechen. Einigen Passagiere geht es nicht gut.

New York – Ein A350 der Lufthansa musste am 9. Februar seinen Flug vom New Yorker Flughafen Newark nach München abbrechen. Passagiere klagten über Kopfschmerzen. Wie das Fachportal Aviation Herald berichtet, war das Flugzeug mit der Registrierung D-AIXJ und er Flugnummer LH-413 kurz vor dem Erreichen der Flughöhe, als die Besetzung Probleme meldete.

Demnach sei im hinteren Teil der Kabine ein Geruch bemerkt worden. Die Besatzung behielt die Mindestgeschwindigkeit von Mach 0,73 bei, um das Problem an Bord zu lösen. Einige Minuten später teilte die Besatzung der Maschine der Lufthansa dann mit, dass der Flug zum Zielort nicht fortgesetzt werden soll, sondern eine Rückkehr nach Newark geplant sei. Die Besatzung bat um eine bevorzugte Landung, damit die Passagiere die Kabine des Flugzeugs so schnell wie möglich verlassen können. In der Zwischenzeit klagten zwei Passagiere an Bord über Kopfschmerzen, die Kabinenbesatzung berichtete von einem Geruch „ähnlich wie Tigerbalsam“.

Lufthansa-Airbus muss plötzlich umkehren – und landet sicher wieder in Newark

Rund 80 Minuten nach dem Start landete die Maschine der Lufthansa wieder in Newark. Dort verblieb sie bis zum 9. Februar, um dann ihren Flug nach München unter der Flugnummer LH413 durchzuführen.

Die Besatzung eines A350 der Lufthansa brach aufgrund von Geruchsentwicklung ihren Flug von Newark nach München ab.

Wie der Aviation Herald am 18. Februar meldet, wurde durch den Vorfall niemand verletzt. Der Grund für die Geruchsentwicklung konnte ermittelt werden. So hatte ein verstopfter Wasserabfluss im hinteren Teil des Lufthansa-Airbus für einen unangenehmen Geruch gesorgt. Außerdem wurde eine große Zahl von Tüchern mit Desinfektionsmitteln im Abfallwagen gefunden. Der Abfluss wurde gereinigt, das Flugzeug war anschließend von dem unangenehmen Geruch befreit.

Bei einem anderen Flug einer Lufthansa-Maschine nach Frankfurt kam es ebenfalls zu einem Vorfall. Ein Passagier weigerte sich, eine Maske zu tragen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare