Teddy nach Unfall leicht verletzt - die Polizei Mainz sucht nach dem Besitzer des Kuschelbären.
+
Teddy „nach Unfall leicht verletzt“ – die Polizei Mainz sucht nach dem Besitzer des Kuschelbären.

Teddybär „verletzt“

Mysteriöser „Unfall“: Polizei fahndet nach kuriosem Anruf wegen Kuscheltier

  • Yasemin Kamisli
    VonYasemin Kamisli
    schließen

Die Polizei Mainz wird zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen: Eine Frau meldet kurz vor der Auffahrt zur A60 einen „verunglückten“ Teddybären.

Mainz – Am Freitagmorgen (13.08.2021) erhält die Polizei in Mainz einen kuriosen Anruf. So schildert das Polizeipräsidium den Vorfall in einer Pressemitteilung:

„Heute Morgen meldete eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin einen verunglückten Teddybären auf der B9, kurz vor der Auffahrt zur A 60 in Fahrtrichtung Bingen. Als die Kollegen kurz darauf an der Unfallörtlichkeit eintrafen, stellten sie fest, dass der Teddy den Sturz mit nur leichten Verletzungen, aber sichtlich erschöpft, überstanden hat. Die Kollegen leisteten natürlich unmittelbar Erste-Hilfe.“

Polizei in Mainz sucht dringend nach Besitzer des Teddybären

Weiterhin schreibt das Polizeipräsidium Mainz: „Durch das Sturzgeschehen kann sich das Kuscheltier leider nicht mehr an den Namen seines Besitzers erinnern. Daher startet die Polizei Mainz eine Öffentlichkeitsfahndung: Wer vermisst seinen Teddy? Er wartet auf der Polizeiinspektion Mainz 1 sehnsüchtig auf seinen Kuschelpartner.“

Auf Nachfrage berichtete die Polizei in Mainz, dass die Anruferin wohl ein „sehr ausgeprägtes Empathievermögen“ gehabt haben muss, um die Polizei über zu dem Teddybären zu alarmieren. Hinweise können unter der Rufnummer 06131/65-4110 oder auch per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de an die Polizei in Mainz übermittelt werden. (Yasemin Kamisli)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare