1. Startseite
  2. Welt

Tödliches Feuer-Drama auf Autobahn: Lkw schiebt Ford Fiesta unter Laster

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Oldenburg: Tödlicher Unfall auf der A28 am Donnerstag - Stau und massive Verkehrsbehinderungen.
Oldenburg: Tödlicher Unfall auf der A28 am Donnerstag. © NonstopNews

Tödliches Unfall-Drama auf der Autobahn. Beteiligt: Zwei Sattelschlepper und zwei Pkw. Ein Mensch kommt ums Leben, die Autobahn muss für Stunden gesperrt werden.

Update, 10.10 Uhr: Wie sich jetzt herausstellte, handelt es sich bei dem auf der A28 tödlich verunglückten Unfallopfer um eine 65-jährige Frau aus dem Landkreis Ammerland. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde inzwischen ein Sachverständiger eingeschaltet. Im gesamten Stadtgebiet von Oldenburg kam es aufgrund der mehrstündig beidseitig gesperrten Autobahn zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Bergungs- und Rettungsarbeiten dauerten bis ca. 22.10 Uhr. 

Oldenburg - Ein furchtbarer Unfall hat sich am Donnerstag auf der A28 in Oldenburg ereignet, wie nordbuzz.de* berichtet. Nach ersten Angaben der Polizei kam dabei zwischen Haarentor und dem Autobahndreieck Oldenburg-West ein Mensch ums Leben, zwei weitere wurden verletzt. Die Autobahn musste komplett gesperrt werden, in Oldenburg kam es zu massiven Behinderungen im Verkehr.

Bei einem Unfall mit einem Seat sind zwei junge Männer (17, 18) in Dötlingen bei Oldenburg verunglückt. Nach einem Unfall mit einem VW Touran in Ilhorn (Heidekreis) und einem VW Golf in Syke sind zwei junge Männer nahe Bremen tot. Beides berichtet nordbuzz.de*.

Oldenburg: Ein Toter nach Autobahn-Unfall auf der A28

Laut "NonstopNews" prallte ein Sattelzug, beladen mit Lebensmitteln, im stockenden Verkehr am Donnerstag auf der A28 in Oldenburg auf einen vorausfahrenden Ford Fiesta. Der Wagen wurde in der Folge unter einen weiteren Pkw geschoben. Der vordere Laster rutschte daraufhin auf einen zweiten Pkw, einen Dacia, und auch ein dritter Wagen der Marke Suzuki wurde noch leicht beschädigt.

Feuer auf Autobahn in Oldenburg: Pkw und Lkw brennen auf A28 komplett aus

Oldenburg: Tödlicher Unfall auf der A28 am Donnerstag - Stau und massive Verkehrsbehinderungen.
Oldenburg: Auf der Autobahn A28 brannten ein Lkw und ein Pkw komplett aus - die Feuerwehr löschte mit Schaum. © NonstopNews

Der auffahrende Lkw und der Pkw fingen Feuer und brannten in der Folge komplett aus. Dramatisch: Während der Unfallverursacher, ersten Ermittlungen zufolge mutmaßlich eine 35-jährige Frau, sich selbst aus dem Fahrzeug retten konnte, hatte der Pkw-Fahrer keine Chance: Er kam in den Trümmern ums Leben. Beide Lkw-Fahrer und der Fahrer des zweiten Pkw wurden verletzt.

A28 in Oldenburg wird zum Trümmerfeld

Oldenburg: Tödlicher Unfall auf der A28 am Donnerstag - Stau und massive Verkehrsbehinderungen.
Die A28 in Oldenburg musste nach dem Unfall für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. © NonstopNews

Dichter Rauch legte sich über das riesige Trümmerfeld auf der Autobahn, der durch das Feuer entstandene Rauch war auch weit ab der A28 noch zu sehen. Zahlreiche Feuerwehrkräfte rückten an und löschten den Brand mit Schaum. Ein schwieriges Unterfangen.

Nach Unfall auf Autobahn A28: Stau und Behinderungen in Oldenburg

Oldenburg: Tödlicher Unfall auf der A28 am Donnerstag - Stau und massive Verkehrsbehinderungen.
Die Bergung in Oldenburg war schwierig, weil die A28 am Donnerstag einem Trümmerfeld glich. © NonstopNews

Die Bergung der verbrannten Wracks war deshalb so schwierig, weil extra ein Kran auf die enge, gesperrte und von Trümmern übersäte Autobahn gebracht werden muss. Die A28 wurde daher in beide Richtungen stundenlang voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Stau im Raum Oldenburg.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Die meisten Menschen freuen sich in der Regel, wenn sie eine Polizeiwache wieder verlassen dürfen. Nicht so dieser Mann, der wirklich alles versuchte, um ein Zimmer für die Nacht zu ergattern.

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind an Heiligabend sieben Personen verletzt worden. Ein Mercedes-SUV hatte einen VW Lupo gerammt, auch ein Tesla und ein BMW waren beteiligt.

Auf der A1 bei Bremen krachte ein Paket-Laster am späten Mittwochabend in ein Stau-Ende. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Zeugen beobachteten am Dienstag zwei Jugendliche, wie diese in einem Einkaufszentrum in Bremen mit Pistolen hantierten. Die Polizei rückte mit zahlreichen Kräften an.

Auf der Autobahn A1 ereignet sich am Dienstag ebenfalls ein schlimmer Unfall - und wieder einmal sind es Gaffer, deren Verhalten wirklich sprachlos macht.

Nach einem Kampf zweier nicht angeleinter Hunde, sind deren Besitzer in Streit geraten. Die Situation eskalierte, als die Frau auf den Mann zuraste und ihn auf die Motorhaube nahm.

Zu einem schnellen Ermittlungserfolg kam die Polizei, nachdem ein Unbekannter einen 12-Jährigen angepöbelt, gewürgt und vom Rad gestoßen hatte.

Auch interessant

Kommentare