Ein Suchtrupp der Polizei im Wald
+
Ein Vermisster in der Türkei findet sich mitten in seinem eigenen Suchtrupp wieder (Symbolbild).

Kuriose Suche nach Vermisstem

Mann hilft bei stundenlanger Suche nach sich selbst

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

In der Türkei wird der Polizei ein Mann als vermisst gemeldet. Der Suchtrupp finden den Verschwundenen schließlich – er selbst war Teil der Gruppe.

Bursa – Sich selbst zu finden ist bekanntermaßen wichtig. Ein Mann aus der Türkei brachte diese Weisheit vor Kurzem zur Vollendung, als er einer Suchgruppe half, nach sich selbst zu fahnden. Der 50-Jährige hatte keine Ahnung, dass er der Polizei als vermisst gemeldet worden war, wie vice.com berichtete.

Beyhan Mutlu aus der Stadt Bursa in der Türkei, war mit Freunden etwas trinken, als er in einen nahegelegenen Wald ging und nicht mehr zurückkam. Seine Freunde begannen, sich Sorgen zu machen, und alarmierten die Polizei. Eine Such- und Rettungsmission wurde eingeleitet, um Mutlu zu finden. Nachdem eine große Gruppe an Freiwilligen stundenlang nach dem Vermissten gesucht und dessen Namen gerufen hatten, meldete sich dieser schließlich aus dem Inneren der Suchgemeinschaft zu Wort. „Wen suchen wir? Ich bin hier“, sagte er laut vice.com.

Polizei findet vermissten Mann in der Suchgruppe – „Ich bin hier“

Es ist unklar, wie sich der 50-Jährige in seinem eigenen Suchtrupp wiederfand, oder wie seine beteiligten Freunde nicht bemerkten, dass der Vermisste die ganze Zeit unter ihnen war. Die Polizei brachte den „Verschwundenen“ letztendlich nachhause.

Erst vor Kurzem ergab sich ein kurioser Polizeifall in Frankfurt: Ein Mann klaute ein Auto – und schlief darin ein. (vbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion