+
Teddy "Frankfurter" ging im Zug verloren. 

Happy End 

Verlorener Teddybär "Frankfurter" kommt rechtzeitig vor Weihnachten nach Hause

Die fünf Jahre alte Eva Mackay verlor ihren Teddy zwei Tage vor Weihnachten. Es folgte eine herzzerreißende Suche.

Während der Fahrt von Edinburgh nach Glasgow verlor Eva Mackay ihren Teddy "Frankfurter". Ihre Mutter Cath Mackay sagte gegenüber der BBC, dass sie den Teddy zusammen in allen zehn Waggons des Zuges suchten, aber nicht finden konnten. Es sei das erste Geschenk ihres Partners an Tochter Eva gewesen, weswegen einige Tränen flossen. Kurzum startete Mackay eine Suchaktion über Twitter, indem sie ein Bild des Bärchens und die Hashtags #lostteddy und #findfrankfurter nutzte. 

Das Bärchen blieb nicht lange verloren

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten - in Edinburgh wurde der Teddy von einer anderen Mutter samt Tochter auf einer Bank sitzend gefunden. Dort wurde er der zuständigen Bahnlinie ScotRail übergeben, die ihn prompt in der Fahrerkabine in den nächsten Zug nach Glasgow setzte, um Eva ihren Teddy zurückzubringen.

Cath und Eva Mackay waren überglücklich, als "Frankfurter" noch am selben Tag seinen Weg in Evas Arme fand.

von Marvin Ziegele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare