Mai 2020

Wetter-Bilanz im Mai 2020 fällt übel aus - Die Folgen sind verheerend

  • Christian Weihrauch
    vonChristian Weihrauch
    schließen

Die Bilanz für das Wetter im Mai in Deutschland fällt eher traurig aus. Und die Folgen für Natur und Landwirtschaft sind verheerend.

  • Wetter* in Deutschland: Wie werden die restlichen Tage des Mai 2020?
  • Prognose* sagt freundlichere Temperaturen voraus
  • Bilanz des Monats ist aber erschreckend

Update vom Montag, 25.05.2020, 10.14 Uhr: Das Wetter in Deutschland in den letzten Mai-Tagen wird nach einem eher durchwachsenen Wochenende wieder freundlicher. Hoch Steffen sorgt dafür, dass die Temperaturen in den kommenden Tagen wieder ansteigen. So werden am Mittwoch, Donnerstag und Freitag in Deutschland wieder bis zu 25 Grad erwartet.

Generell fällt die Bilanz des Monats Mai 2020 eher durchwachsen aus. Das Wetter in Deutschland ist bislang erschreckend für Natur und Landwirtschaft. Der Mai 2020 ist bisher viel zu trocken: Das durchschnittliche Regensoll ist erst zu 45 Prozent erfüllt, dabei ist der Monat schon fast vorbei. Dagegen ist das langjährige Sonnenscheinsoll bereits zu 86 Prozent erfüllt. Durchschnittlich war der Mai nur, was die Temperaturen angeht: Er war weder zu warm, noch zu kalt. 

Das Wetter an Fronleichnam 2020 in Deutschland wird enttäuschend. Ein Experte warnt vor heftigen Unwettern und Gewittern.

Wetter im Mai in Deutschland: Omega-Wetterlage – Sahara-Staub rauscht nach Deutschland

Update vom Freitag, 15.05.2020, 11.35 Uhr: Im Südosten Europas hält die Hitze Einzug. Und damit rauscht direkt auch noch Sahara-Staub heran. Ein Teil des Sahara-Staubs kommt sogar in der Atmosphäre bis nach Deutschland. Viel sehen wird man davon aber nicht. Hier und da könnte der sonnige Himmel etwas milchig erscheinen. Das Wetter im Mai 2020 hält Sonne pur für uns bereit und das bis in die nächste Woche hinein, bis nach Christi Himmelfahrt. Nur im Norden sind die Wolken noch etwas dichter.

Das Wetter bietet gerade beide Extreme in Europa: Polarluft und Sahara-Staub 

„Das Wetter ist Europa ist spannend,“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met. Während das Wetter in Deutschland aktuell noch von kühler Luft aus polaren Breiten bestimmt ist, klopft in Südeuropa bereits heiße Sahara-Luft an. Die bringt auch gleich noch den Sand und Staub aus der Sahara mit und der schafft es teilweise über die Alpen bis zu uns. Währenddessen fasst in Deutschland das Hoch Quirinius Fuß. Dauersonne und Dürre kommen zu uns zurück.

Omega-Wetterlage im Anmarsch nach Deutschland – Experte mit klarer Ansage

Update vom Mittwoch, 11.05.2020, 16.03 Uhr: Das Wetter im Monat Mai 2020 in Deutschland wird seinem Ruf gerecht. Es ist von Extremen bestimmt. Bisher gab es in Deutschland im Mai schon Schnee, Unwetter, Gewitter, Starkregen und Mega-Hitze. Jetzt kündigt sich die nächste außergewöhnliche Wetterlage an.

Die Bilanz für das Wetter im Mai in Deutschland fällt eher traurig aus. Die Folgen für Natur und Landwirtschaft sind hart.

Ab dem Wochenende (ab 16.05.2020) baut sich über Deutschland laut dem europäischen Wettermodell ein neues Dürre-Hoch auf, das eine sogenannte Omega-Wetterlage möglich macht. Das ist eine stabile Großwetterlage, bei der sich ein Hoch genau über Mitteleuropa etablieren kann.

Wetter im Mai: Außergewöhnliche Wetterlage bringt viele Sonnenstunden

Doch wie beeinflusst die Omega-Wetterlage das Wetter im Monat Mai 2020 in Deutschland? Das stabile Hoch würde über einen längeren Zeitraum milde Temperaturen und nur wenig Niederschlag bringen. Dabei sind Spitzenwerte von 25 bis 30 Grad nicht unwahrscheinlich.

„Ab nächster Woche könnte sich dann ein stabiles Sonnenhoch aufbauen. Dann ist es wieder überall sehr trocken und es wird täglich wärmer. Wir dürfen dann wieder jeden Tag mit bis zu 15 Sonnenstunden rechnen“, erklärt Wetterexperte Jung.

Das Wetter an Pfingsten in Deutschland ist für seine Extreme bekannt. Wie wird das Wetter 2020? Wettermodelle sind sich bei den Prognosen uneinig.

Wetter in Deutschland: So wird das Wetter am Vatertag

Update vom Mittwoch, 11.05.2020, 13.05 Uhr: An Christi Himmelfahrt feiern viele Männer den Vatertag. Doch wie wird das Wetter in Deutschland 2020 am Feiertag? Es gibt eine erste Prognose.

Update vom Montag, 11.05.2020, 12.03 Uhr: Die Unwetter am Muttertag haben in einigen Landkreisen eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Kreise Limburg-Weilburg, Gießen und Aschaffenburg waren in der Region am stärksten betroffen. Und der DWD warnt vor weiterem Extremwetter im Mai in Deutschland. Die Eisheiligen* lassen grüßen.

Verrückte Wetterlage: Erst kommt die Hitze, dann das Unwetter

Update vom Freitag, 08.05.2020, 11.31 Uhr: Das Wetter im Monat Mai 2020 in Deutschland wird seinem Ruf in diesem Jahr wirklich gerecht. Der Mai ist bekanntlich der Monat der Extreme – wie er auch 2020 beweist. Die Vorhersage macht deutlich: Das Wetter wird wirklich verrückt.

Zunächst schnellen die Temperaturen in die Höhe und bringen sommerliches Wetter nach Deutschland. Dabei kann es bis zu 28 Grad warm werden. Doch dann wird es ungemütlich. Während das Wochenende am Samstag (09.05.2020) noch warm startet, kann es ab dem Abend in Deutschland zu heftigen Unwettern kommen. Am Samstagabend und Sonntag (10.05.2020) treffen kräftige Gewitter den Westen, die Mitte und den Süden von Deutschland. Kurze Unwetter mit Starkregen und Sturmböen sind dabei möglich.

Wetter in Deutschland: „Totales Wetterchaos“ - Unwetter drohen

„Ein totales Wetterchaos steht uns da in den kommenden drei Tagen bevor. Erst schwül-warm und gewittrig, teilweise auch Unwetter und dann nochmal Schneeflocken im Süden des Landes. Zudem kommt es am Montag, Dienstag und Mittwoch am Morgen jeweils zu Bodenfrost. Lokal ist auch nochmal leichter Luftfrost, also Frost in zwei Metern Höhe, möglich. Das kann den Pflanzen gefährlich werden. Bei den Gewittern drohen am Samstag und besonders am Sonntag auch unwetterartige Entwicklungen“, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Beim Wetter in Deutschland sorgen die Eisheiligen von Montag an für Chaos. Ab 400 bis 600 Metern muss man im Süden mit 5 bis 10 Zentimetern Neuschnee rechnen.

Update vom Sonntag, 03.05.2020, 14.25 Uhr: Gewitter und Regen haben das Wetter in Deutschland Anfang Mai bestimmt. Doch wie geht es weiter? Wird es eher nass, oder kehren die warmen Temperaturen zurück?

Wetter in Deutschland: Mai bringt sommerliche Temperaturen

„Ab kommender Woche kommt ein neues Hoch, das bringt uns wieder eine längere sonnige und sehr trockene Wetterphase, die nasse Wetterphase war also nur von extrem kurzer Dauer. Die extreme Warmluft, die sich auf den Weg nach Mitteleuropa machen sollte, ist bereits im Südwesten Europas angekommen“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

In Spanien wurden bereits am 1. Mai bis zu 33 Grad gemessen und auch in den kommenden Tagen wird es im westlichen Mittelmeerraum sehr warm werden. Doch die warme Luft kommt aufgrund des neuen stabilen Hochs erstmal nicht wie anfangs geplant zu uns nach Deutschland, erst in der zweiten Hälfte der kommenden Woche wird das Wetter langsam etwas wärmer. „Dann sind im Südwesten auch wieder bis zu 25 Grad, also ein Sommertag, möglich. Die Wetterlage bastelt weiter an der Dürre 3.0“, sagte Jung. Er rechnet am Donnerstag mit 25 Grad. 

Wetter in Deutschland: Experte warnt vor heftigen Unwettern und Hitzewelle im Mai

Update vom Montag, 27.04.2020, 16.45 Uhr: Das Wetter im Monat Mai 2020 in Deutschland startet mit einem Paukenschlag. Ab 4. Mai rechnen Experten mit dem ersten Hitzetag des Jahres. Dieser tritt ein, wenn eine Temperatur von 30 Grad überschritten wird. So früh im Jahr ist das allerdings eine Seltenheit. Kommt nach dem Aprilsommer nun der Maisommer? Doch es wird auch ungemütlich. „Der erste Hitzetag des Jahres steht an oder sogar die ersten Hitzetage des Jahres. Ab Montag nächster Woche könnte es für zwei bis drei Tage lokal bis zu 30, vereinzelt sogar bis zu 32 Grad heiß werden. 

Aber es drohen dabei auch selbst wiederum lokale Unwetter*. Die starke Wärme geht mit Feuchtigkeit einher und dabei können sich rasch teils heftige Schauer und Gewitter* bilden, lokal sogar mit Sturzflutgefahr, da die Gewitter nur sehr langsam ziehen. Der Mai legt fleißig vor. Nach einem deutlich zu warmen, zu trocken und zu sonnigen April, könnte nun der nächste Frühsommermonat folgen“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Wetter in Deutschland: Experten blicken mit Sorge auf das Wetter im Mai - Es könnte extrem werden

Erstmeldung vom 15. April 2020: Offenbach – Der Mai ist in Deutschland beim Wetter ein Monat der Extreme. Beim Blick auf die Wetterdaten der vergangenen Jahre zeigt sich schnell, dass der Mai vor allem für starke Temperaturschwankungen gut ist. Doch wie wird das Wetter im Mai 2020? Experten machen eine erste Vorhersage.

Wetter in Deutschland: Wie wird das Wetter im Mai 2020?

Der Monat Mai in Deutschland ist vor allem für seine Temperatur-Extreme bekannt. Die Experten von wetter.com haben im Archiv gekramt und herausgefunden, dass im Mai fast jedes Wetter möglich ist. So war der Mai 2019 ein eher kalter Monat. Er liegt bei den Temperaturen -1 Grad unter dem Temperaturmittel für Deutschland. Ein Jahr vorher zeigte sich ein komplett anderes Bild: Der Mai 2018 war 4 Grad wärmer als im Klimamittel und damit der wärmste Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnung.

Noch deutlicher wird die Schwankung im Frühlings*-Monat bei den Temperaturen, wenn man sich einzelne Städte und Jahre einmal ansieht. In Obersdorf wurden 1957 beispielsweise -10,9 Grad gemessen – Schnee, Frost und Eis sind bei diesen Temperaturen keine Seltenheit. Ganz anders als 1922. Im schönen Hamburg war es an einem Tag im Mai satte 36,6 Grad Celsius warm. Selbst für einen Sommertag ist das ein hoher Wert. Doch wie wird jetzt das Wetter im Mai 2020 in Deutschland? Eine Vorhersage.

Wetter in Deutschland: Langzeitprognosen sprechen für Mai 2020 deutliche Sprache

Die Langzeitprognose des US-Wetterdienst NOAA spricht eine eindeutige Sprache. Genauso wie bei der Vorhersage für den Frühling in Deutschland 2020 soll das Wetter auch im Monat Mai 2020 werden: Das amerikanische Modell sagt zum Monatswechsel vor allem mildes Wetter voraus.

Der Mai soll mit einem Plus von 1 bis 2 Grad deutlich milder ausfallen als im Klimamittel. Gleichzeitig bleibt es trocken und es regnet* nur selten. Dabei machen auch die Eisheiligen der Prognose keinen Strich durch die Rechnung. Denn in der Zeit von 12. bis 15. Mai 2020 sieht die Vorhersage für das Wetter in Deutschland keine Minustemperaturen vor.

Wetter in Deutschland: Mai 2020 fügt sich nahtlos ins Bild ein

Der Mai 2020 fügt sich bei der Prognose für das Wetter nahtlos in die Vorhersage für 2020 ein. Auch das Wetter im Sommer 2020 in Deutschland soll rekordverdächtig werden. Ein Experte macht eine „Schockprognose“.

Von Christian Weihrauch

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare