1000 Prozent bei Grundsteuer B überschritten

Lautertal im Odenwald hat die Grundsteuer B auf 1050 Prozent erhöht und ist damit Spitzenreiter in Hessen. In 53 Städten und Gemeinden sei diese Steuer 2018 gestiegen und damit bei 12,5 Prozent,

Lautertal im Odenwald hat die Grundsteuer B auf 1050 Prozent erhöht und ist damit Spitzenreiter in Hessen. In 53 Städten und Gemeinden sei diese Steuer 2018 gestiegen und damit bei 12,5 Prozent, kritisierte der Bund der Steuerzahler Hessen am Donnerstag in Wiesbaden. Allerdings hätten den Hebesatz auch 13 Kommunen gesenkt, am stärksten das mittelhessische Allendorf (Lumda) - um 251 Prozentpunkte auf 435 Prozent.

Das Plus in Lautertal im Kreis Bergstraße betrug 300 Prozent. Die 7000-Einwohner-Gemeinde ist die einzige, die über 1000 Prozent veranschlagt. Am zweithöchsten ist die Grundsteuer B in Nauheim (960 Prozent), gefolgt von Hirzenhain in der Wetterau (840) und den Kommunen Rüsselsheim (800) und Ginsheim-Gustavsburg (790) im Kreis Groß-Gerau. Die Steuer werde an den bebaubaren und bebauten Grundstücken bemessen und auf Mieter umgelegt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare