+
Amazon.

Neue Branchen

Amazons Geheim-Pläne: Online-Gigant will diese Mega-Revolution

  • schließen

Amazon will offenbar in vier neuen Branchen mitmischen. Dafür experimentiert der Online-Händler an geheimen Projekten.

München - Der amerikanische Onlineversand-Riese Amazon, der im Jahr 1995 mit dem Verkauf von Büchern begann, ist bekannt für sein riesiges Sortiment an verschiedensten Produkten. Mittlerweile betreibt der Online-Händler auch eine eigene Online-Videothek und einen Hörbuchanbieter sowie weitere Dienste.

Doch das ist Amazon offenbar nicht genug, der Konzern soll in mehreren Versuchslaboren an neuen Ideen experimentieren. Das berichtet das Portal Chip unter Berufung auf die neueste Ausgabe des Manager Magazins. Gleich an vier Projekten arbeitet Amazon demnach.

Amazon will in Versicherungs- und Gesundheitsbranche mitmischen

Zum einen will Amazon offenbar Versicherungsverträge verkaufen und zwar insbesondere im Gesundheitswesen, das als gewinnträchtig gilt. Dem Bericht zufolge testet Amazon sogar bereits Verträge an Nutzern. Kunden, die ein Smartphone bei Amazon kaufen, können über eine Plattform von Amazon die Garantie erweitern und eine Versicherungspolice abschließen. Dieses Vorhaben sorgt für große Verunsicherung in der Branche.

Warnung vor Datenklau: Diese Fake-Amazon Mails solltest du nicht öffnen

Im Gesundheitswesen will der US-Konzern offenbar an einer eigenen Online-Apotheke arbeiten, die in den Amazon-Shop integriert werden soll. Die Onlineapotheke PillPack und somit die Lizenz für verschreibungspflichtige Medikamente sicherte sich Amazon bereits für eine Milliarde Dollar. Zudem soll es Pläne für eigene Krankenhäuser und Ärztezentren geben. DieSocial-Media-Offensive von Amazon indes ist inzwischen offenbar gescheitert – und die Trump-Regierung will inzwischen gegen den Konzern ermitteln.

Amazon Game Studios: Amazon arbeitet an eigenen Videospielen

Dem Bericht nach ist das aber noch lange nicht alles, auch die Videospiel-Branche will der Internet-Gigant aufmischen. Bereits 2012 hatte das Unternehmen die Tochtergesellschaft Amazon Game Studios ins Leben gerufen, um eigene Videospiele zu produzieren. Das Hauptaugenmerk will Amazon dabei wohl auf Sprachassistenz, künstliche Intelligenz und VR-Equipment richten. 

Video: So hilft Amazon der Polizei beim Fangen von Dieben

Amazon Restaurants: Amazons eigener Lieferservice

In einigen Ländern bereits in vollem Gange ist „Amazon Restaurants“. Der Lieferservice liefert von lokalen Restaurants Essen an Prime-Kunden. Zwar ist der Lieferservice noch am Anfang, jedoch können Kunden bereits unter anderem in 20 Städten der USA Essen über „Amazon Restaurants“ bestellen. Das Projekt soll dem Bericht zufolge weltweit ausgebaut werden. Einige Konkurrenten reagierten bereits mit Konsolidierung, beispielsweise übernahm TakeAway das deutsche Unternehmen Delivery Hero. 

Mehr News über Amazon: Das könnte Sie auch interessieren

Der Onlineversand-Riese Amazon plant, bereits in absehbarer Zeit Pakete mit Drohnen auszuliefern. Diese sollen ähnlich wie Hubschrauber starten und landen. Inzwischen wird den Grünen allerdings die Vernichtung von Retouren zu viel – sie bezeichnen Online-Händler als Teil einer „Perversion der Wegwerfgesellschaft“.

Kürzlich machte Amazon Schlagzeilen wegen eines peinlichen Fehlers: Peinliche Panne bei Amazon: Intime Alexa-Aufzeichnung geriet an den Falschen

In einer WDR-Dokumentation zeichnet sich ein düsteres Bild der Zukunft ab: Die unheimliche Macht von Amazon: Experten mit düsterer Zukunftsprognose. Gleichzeitig erschließt das Unternehmen neue Märkte und hat nun eine Kooperation mit der Bauer Media Group abgeschlossen. 500 Magazine können Amazon-Kunden nun nach Hause bestellen - doch Zeitschriftenhändler dürfte das eher grimmig stimmen.

Amazon-Kunden aufgepasst: Fiese Abzocke - das raten Verbraucherschützer jetzt

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare