Ein Mann geht an einem Schild, das auf die 2G-Regel hinweist, in eine Gaststätte.
+
2G: Schon bald gilt bundesweit 2G im Einzelhandel. Nur Geschäfte des täglichen Bedarfs sind davon ausgenommen.

Neue Corona-Regeln

2G beim Shoppen: Was jetzt gilt, wer kontrolliert und welche Papiere man nun dabei haben muss

  • Patricia Huber
    VonPatricia Huber
    schließen

Für Ungeimpfte in Deutschland kommt jetzt der faktische Lockdown. Damit ist das Weihnachtsshopping für nun praktisch gelaufen. Welche Regeln sonst noch gelten. Ein Überblick.

München - Die 2G-Regelung im Handel* kommt. Das haben Bund und Länder heute (2. Dezember) beim Corona*-Gipfel beschlossen. Damit dürfen Ungeimpfte nur noch in Geschäften des täglichen Bedarfs, also beispielsweise in Supermärkten und Drogerien einkaufen. Das bedeutet aber auch: Alle anderen Einzelhändler müssen künftig kontrollieren, wer ihren Laden betritt.

2G-Regeln: App oder Impfausweis und Personal-Ausweis oder Führerschein

Wer also Weihnachtsgeschenke shoppen möchte, sollte seinen Impf- oder Genesenennachweis immer griffbereit haben. Geimpfte benötigen dafür das gelbe Impfheftchen oder den digitalen Nachweis* in der CovPass-App oder der Corona-Warn-App.

Genesene benötigen ein positives PCR-Testergebnis oder eine Quarantäneanordnung, aus der hervorgeht, dass eine Infektion vorlag. Diese muss jedoch mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen.

Zudem muss dann noch ein Nachweis zur Feststellung der Identität vorgelegt werden. Hier werden meist der Personalausweis, der Reisepass, der Führerschein oder die Krankenversicherungskarte mit Foto akzeptiert.

2G-Regeln: Großer Andrang am kommenden Wochenende erwartet

Das anstehende Wochenende dürfte für Ungeimpfte das letzte sein, an dem sie die Möglichkeit haben, im Einzelhandel* zu shoppen. Daher ist mit großem Andrang zu rechnen. Es könnte aber auch sein, dass manche Bundesländer den Landtag schneller einberufen, um die Regel frühzeitig durchzusetzen. Dazu kommt noch, dass es das erste Wochenende im neuen Monat ist und bei vielen das neue Gehalt eingegangen ist. Außerdem rückt das Weihnachtsfest immer näher, was viele Menschen zum Geschenke-Kauf in die Städte ziehen dürfte.

Ab der nächsten Woche dürfte die 2G Regelung dann spätestens in allen Bundesländern in Kraft sein. Dann müssen sich Kunden auch auf längere Schlangen vor den Geschäften einstellen. Die Kontrolle der Nachweise bedarf schließlich Zeit und in vielen Bundesländern ist die Kundenanzahl pro Quadratmeter beschränkt.

2G-Regeln: Click & Collect vor Renaissance

Wie Focus Online berichtet, bereiten sich etliche Händler erneut Click & Collect vor. Damit könnten auch Ungeimpfte* Waren im Einzelhandel kaufen. Sie müssten diese dann online oder telefonisch bestellen und könnten sie dann unter Einhaltung der Hygieneregeln vor Ort im Laden abholen. (ph) *Merkur.de ist Teil von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare