Lufthansa Flugzeug in der Luft.
+
Die Lufthansa fährt den Boardservice hoch. Bei der Belegschaft sorgt das für Ärger. Grund sind die hohen Corona-Fallzahlen. (Archivbild)

„Onboard Delight“

Wegen Corona-Gefahr: Lufthansa-Belegschaft verärgert über neues Service-Angebot

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Laut der Lufthansa-Belegschaft sorgt ein neues Service-Angebot für gefährliche Corona-Kontakte. Die Airline widerspricht.

Frankfurt – Ein neues Angebot der Lufthansa sorgt beim Personal der Airline für Verärgerung. Seit Mittwoch (01.12.2021) bietet das Unternehmen unter dem Namen „Onboard Delights“ zusätzliche Snacks und Getränke zum Verkauf an. Angesichts der hohen Corona-Fallzahlen stößt das bei Teilen der Belegschaft auf Ablehnung, wie das Online-Portal aerotelegraph.com meldete. Das Problem: Es werden zusätzliche Kontaktpunkte geschaffen.

Die Personalvertretung der Lufthansa kritisierte das neue Angebot in einem Schreiben. Darin heißt es, dass eine vertretbare Reduzierung des Services aktuell das richtige, weil verantwortungsbewusste, Signal sei. Auch gerichtlich will die Personalvertretung mehr Einfluss auf die Corona*-Maßnahmen erlangen, wobei noch in diesem Jahr mit einer Entscheidung in dem entsprechenden Verfahren gerechnet wird, wie Aerotelegraph.com berichtet.

Ärger über Corona-Gefahr: Lufthansa verteidigt neues Service-Angebot

Die Lufthansa verteidigt das neue Angebot gegenüber Aerotelegraph.com. Demnach sei die Annahme, dass die Service-Intensivierung im Hinblick auf steigende Corona-Inzidenzen eine Gefahr darstellen, falsch. Laut der Personalvertretung widerspreche die Airline damit aber eigenen Corona-Maßnahmen auf bestimmten Routen. So bleibe das Service-Angebot auf Flügen nach Südafrika, wo die neue Virus-Variante Omikron zuerst entdeckt wurde, eingeschränkt.

Allerdings steht wohl nicht die gesamte Belegschaft hinter den Forderungen der Personalvertretung. In dem Schreiben heißt es, dass etwa 50 Prozent des Flugpersonals für einen möglichst hohen Service an Board seien. Zusätzlich würde dieser Teil des Personals Corona-Maßnahmen wie Maskenpflicht und Quarantäne-Vorschriften nicht konsequent ausführen.

Corona-Kontakte durch neuen Onboard-Service? Lufthansa will Entwicklungen beobachten

Die Lufthansa will indessen die „Onboard Delight“-Verkäufe weiter anbieten, wobei die Pandemie-Entwicklungen weiter beobachtet werden sollen.

Erst vor Kurzem kündigte die Lufthansa an, Omikron-Gebiete weiter anzufliegen*. (vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare