Credit Suisse stärkt Standort Frankfurt

Frankfurt und Madrid profitieren von der Brexit-Strategie der Schweizer Großbank Credit Suisse. Das Unternehmen will etwa 250 Investmentbanker und Mitarbeiter aus London sowohl nach Deutschland

Frankfurt und Madrid profitieren von der Brexit-Strategie der Schweizer Großbank Credit Suisse. Das Unternehmen will etwa 250 Investmentbanker und Mitarbeiter aus London sowohl nach Deutschland als auch nach Spanien und Luxemburg verlegen.

„Credit Suisse arbeitet für den Fall eines harten Brexits daran, den Zugang zu Kunden und Märkten in der EU zu erhalten, indem es seine bestehende Infrastruktur nutzt“, teilte ein Credit-Suisse-Sprecher mit.

„London wird auch nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ein wichtiger Standort bleiben.“ Dem Vernehmen nach sollen künftig etwa 50 Händler zusätzlich in Frankfurt arbeiten, genauso viele, wie zusätzlich in Spaniens Hauptstadt Madrid geschickt werden. In London beschäftigt die Bank 4500 Mitarbeiter. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare