1. Startseite
  2. Wirtschaft

Hessische Quote sinkt auf 5,2 Prozent

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© dpa

Auch die Arbeitslosigkeit in Hessen ist im Mai weiter zurückgegangen. Zum Stichtag waren 171 125 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Frankfurt am Dienstag mitteilte.

Auch die Arbeitslosigkeit in Hessen ist im Mai weiter zurückgegangen. Zum Stichtag waren 171 125 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Frankfurt am Dienstag mitteilte. Das waren im besten Mai seit 23 Jahren 2,8 Prozent weniger als im April und 3,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,2 Prozent.

Die Zahl der offenen Stellen stieg nach Angaben der Behörde zuletzt stark und lag mit 48 700 um gut 18 Prozent über dem Vorjahresmonat. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs ist bis Ende März auf 2,448 Millionen gewachsen. Das waren 2,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die stabile Nachfrage habe dafür gesorgt, dass auch Langzeitarbeitslose, Ältere und Menschen ohne deutschen Pass von der aktuellen Entwicklung profitieren konnten. Von rund 2,8 Millionen Beschäftigten in Hessen waren etwa 379 000 Ausländer, was einem Anteil von knapp 14 Prozent entspricht.

Der Arbeitsagentur zufolge können die hessischen Betriebe ihre Stellen auch deswegen besetzen, weil zunehmend Fachkräfte aus dem Ausland eingestellt würden. „Ohne Zuwanderung wäre das Beschäftigungswachstum im letzten Jahr gar nicht möglich gewesen, und auch in Zukunft werden wir weiter Fachkräfte aus dem Ausland benötigen“, erklärte Direktionschef Frank Martin in einer Mitteilung.

Trotz des langen und stabilen Aufschwungs verbleibt eine große Zahl von Menschen ohne Job. Die Agentur bezifferte die Unterbeschäftigung in Hessen auf 227 900 Menschen. Gezählt werden neben Arbeitslosen auch kurzfristig Arbeitsunfähige und Besucher von Förderkursen.

(dpa)

Auch interessant

Kommentare