EZB-Politik

Unternehmer-Familien im Fokus

  • schließen

Als Privatbank der Sparkassen-Gruppe wirbt die Frankfurter Bankgesellschaft (FBG) um vermögende Kunden. Die EZB-Politik treibt ihr neue Kunden zu.

Gut neun Milliarden Euro Kundengelder verwaltet die Helaba-Tochter mit Sitz in Zürich und Frankfurt mittlerweile. Einen nicht unbeträchtlichen Anteil daran hat EZB-Präsident Mario Draghi. Viele Neukunden, die mindestens eine Million Euro anzulegen haben, fühlen sich durch Null- und Negativzinsen verunsichert und suchen den Rat von Experten aus dem öffentlich-rechtlichen Finanzverbund. Die Sparkassen-Organisation profitiere zudem von vielfältigen „Reputationsproblemen“ der privaten Konkurrenz, sagt FBG-Vorstandschef Holger Mai und meint damit die Deutsche Bank wie auch Privatbanken, bei denen etwa Chinesen das Sagen haben.

Vermögende Kunden hätten sich früher kaum darum geschert, ob ihre Anlage drei oder vier Prozent abgeworfen hätten, so Mai. Doch heute ginge es um plus 0,5 oder minus 0,5 Prozent. Und bei Verlusten reagierten Anleger allergisch, betonte Prof. Marcel Tyrell von der Universität in Friedrichshafen, der eine Studie zum „Private Banking“ gemacht hat. Also suchten die Anleger verstärkt nach Unterstützung, etwa bei der FBG, die mit 150 Mitarbeitern auf diesem Geschäftsfeld unterwegs ist. Allerdings erfolgt die Kundenakquise ausschließlich in Zusammenarbeit mit den 240 verbundenen Sparkassen. Die Erträge teilen sich FBG und die Partner-Sparkassen. Aktuell werden verstärkt mittelständische Unternehmer-Familien umworben. Dort hat Prof. Tyrell großes Potenzial geortet. Bei den anstehenden Unternehmensübergaben im Zuge des Generationswechsels werde jährlich ein Volumen von zwölf Milliarden übergeben. Für die Sparkassen sieht er einen Anteil von bis zu drei Milliarden Euro. Darauf hat Mai sein schlankes Team zuletzt stark fokussiert. Neuer Statthalter der FBG in Frankfurt und Nachfolger von Conrad von Sydow ist Michael Henrich, früher Taunus Sparkasse und zuletzt VR Leasing.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare