Bei Amazon ist die Playstation 5 von Sony in begrenzter Anzahl wieder vorbestellbar.
+
Bei Amazon gab es eine massive Störung. Grund könnte der Verkaufsstart der Playstation 5 von Sony gewesen sein.

Verkaufsstart einer Spielkonsole

Riesige Störung bei Amazon kurz vor Black Friday - Ist der Grund dafür eine Spielkonsole?

  • Sarah Neumeyer
    vonSarah Neumeyer
    schließen

Bei Amazon gab es eine massive Störung. Viele Nutzer konnten die Seite nicht aufrufen. Grund könnte der Verkauf einer beliebten Spielkonsole gewesen sein.

  • Bei Amazon gibt es kurz vor dem Black Friday am 27.11.2020 eine europaweite Störung.
  • Viele Nutzer haben aktuell Probleme auf die Internetseite des Onlinehändlers zuzugreifen.
  • Der Grund liegt vermutlich im Verkaufsstart der PlayStation 5.

Update, 20.11.2020, 09.37 Uhr: Am 19.11.2020 kam es ab 13 Uhr zu massiven Störungen der Amazon-Internetseite. Diese wurden aber vergleichsweise schnell behoben, denn die Website konnte gegen 16.30 Uhr bereits wieder normal genutzt werden.

Viele Nutzer konnten die Plattform des Händlers nicht erreichen - dabei hatten sie guten Grund, es zu versuchen: Ab 13 Uhr konnte über Amazon nämlich die neue Playstation 5 bestellt werden. Auf die neue Spielekonsole warten viele Gamer schon seit Monaten. Der Start der Black Friday Woche am 20.11.2020, um 00.01 Uhr verlief für Amazon ohne weitere Probleme.

Riesige Störung bei Amazon kurz vor Black Friday - Diese Regionen sind betroffen

Erstmeldung, 19.11.2020, 14.33 Uhr: Kassel - Viele Nutzer können aktuell nicht auf die Amazon-Internetseite zugreifen. Seit etwa 13 Uhr kommt es am Donnerstag (19.11.2020) zu immensen Störungen, meldet das Verbraucherportal allestörungen.de. Vor allem beim Laden der Amazon-Startseite gibt es offenbar riesige Probleme.

Etwa 80 Prozent der gemeldeten Störungen bezogen sich darauf, dass Nutzer nicht auf die Amazon-Seite zugreifen konnten. Um 13.23 Uhr gingen 1323 Meldungen bei allestörungen.de ein. Die Probleme bei Amazon kurz vor dem Black Friday gibt es offenbar nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Riesige Störung vor Black Friday: Amazon-Seite geht bei vielen nicht

Bei vielen Nutzern geht die Amazon-Seite nicht. Ein kleiner Teil der Nutzer meldete jedoch auch, dass sie sich nicht bei Amazon einloggen konnten und dass die Bezahlfunktion nicht geht. Die Störung ist besonders brisant, da beim Black Friday auch ein großer Ansturm auf die Amazon-Seite erwartet werden kann. Welche Produkte beim Black Friday 2020 besonders beliebt sind, zeigt eine Studie.

In Europa gibt es aktuell eine Störung bei Amazon. Viele Nutzer können nicht auf die Amazon-Seite zugreifen. In Deutschland sind einige Regionen besonders stark betroffen.

Etwa 16 Prozent der Meldungen bei allestörungen.de beziehen sich darauf, dass Amazon-Nutzer sich nicht in ihren Amazon-Account einloggen konnten. Etwa 3 Prozent hatte Probleme beim Bezahlen. Vermutlich hat der Verkaufsstart der Spielkonsole PlayStation 5 zu der Störung der Amazon-Seite geführt.

Amazon hat aktuell eine riesige Störung kur vor Black Friday - Seite geht oft nicht

Der Verkaufsstart für die PlayStation 5 sollte am Donnerstag, 19.11.2020, um 13 Uhr sein. Viele Fans warten seit Jahren gespannt auf die neue Spielkonsole von Sony. Dementsprechend groß ist vermutlich die Nachfrage nach der neuen PlayStation. Die Störung kommt nur kurz vor dem Black Friday in etwa einer Woche.

Auch auf Twitter äußerten einige Nutzer, die Vermutung, dass die Störung bei Amazon und der Verkauf der PlayStation 5 zusammenhängen könnten. Aktuell ist die PlayStation 5 über die Amazon-Seite nicht verfügbar. Die folgenden Regionen sind besonders von der Störung betroffen:

  • Berlin
  • Hamburg
  • Köln und Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen

Welche Regionen besonders betroffen sind, zeigt eine Karte von allestörungen.de. In Deutschland sind vor allem die Regionen um Berlin, Hamburg und in Nordrhein-Westfalen im Bereich um Köln und Düsseldorf von der Störung betroffen sind. Aber auch andere Regionen in Europa sind betroffen, allen voran die Regionen um Paris und London. (Sarah Neumeyer)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare