Gefahr für Risikogruppen

Gefährliche Bakterien in Schinken entdeckt: Rückruf gestartet - Es drohen schwerwiegende Erkrankungen

  • Jan-Frederik Wendt
    vonJan-Frederik Wendt
    schließen

Ein Schinken ist von einem Rückruf betroffen: Es wurden gefährliche Bakterien entdeckt. Essen Sie dieses Fleisch nicht, es besteht eine Gesundheitsgefahr.

  • Ein Rückruf* für einen Schinken wurde gestartet.
  • Betroffen ist ein Schinken vom Unternehmen Hofer und seinem Lieferanten.
  • Experten haben in einer Charge gefährliche Bakterien entdeckt.

Kassel - Immer wieder kommt es zu Rückrufen*. Die Gründe dafür sind vielfältig. Oft werden Bakterien in verschiedenen Lebensmitteln gefunden. Das ist auch im aktuellen Rückruf von Hofer und seinem Lieferanten „Principe di San Daniele Spa“ der Fall.

Die Unternehmen rufen den hergestellten „Hola Serrano Schinken“ im 100-Gramm-Pack zurück. Bei einer Probe wurden bei dem Schinken gefährliche Bakterien entdeckt. Konkret handelt es sich bei den nachgewiesenen Bakterien um Listerien.

Rückruf: Gefährliche Bakterien in Fleisch entdeckt - Nicht essen!

Die Bakterien können bei Menschen Magen-/Darmerkrankungen und grippeähnliche Symptome auslösen. Vor allem Schwangere, Kleinkinder und Personen mit einem geschwächten Immunsystem sollten unbedingt aufpassen. Für die Risikogruppen könnte der Verzehr des zurückgerufenen Schinkens schwerwiegende Erkrankungen zur Folge haben.

Allerdings ist nur die Charge mit der folgenden Nummer von dem Rückruf betroffen: G203641300. Die Charge hat das Mindesthaltbarkeitsdatum: 02.12.2020.

Fleisch-Rückruf: Verbrauchern drohen schwere Erkrankungen - Schinken nicht essen!

Der vom Rückruf betroffene Schinken wird laut Hofer nicht mehr verkauft. Kunden erhalten den Kaufpreis für das Produkt zurück - auch ohne Kassenbeleg.

Ein dringender Rückruf für einen Schinken wurde gestartet: Im Fleisch wurden gefährliche Bakterien entdeckt - es besteht Gesundheitsgefahr. (Symbolfoto)

Fleisch im Rückruf: Im Schinken wurden gefährliche Bakterien entdeckt

Wegen gefährlichen Bakterien: Das Unternehmen Hofer und sein Lieferant haben einen Rückruf von Schinken gestartet (Symbolbild).

Das Online-Verbraucherportal produktwarnung.eu hat die Öffentlichkeit über den Schinken-Rückruf informiert. Die Warnung vor dem Schinken bedeute nicht, dass die Bakterien-Gefährdung vom Erzeuger, Hersteller oder Vertreiber verursacht wurde, schreiben die Experten auf ihrer Website.

Rückruf für Fleisch: Hofer-Kundenservice steht für Verbraucherfragen zur Verfügung

Für weitere Rückfragen können sich Verbraucher an den Hofer-Kundenservice wenden. Die Telefonnummer lautet: (+43) 5 70 30 355 00. Das Hofer-Servicecenter ist immer montags bis freitags zwischen 7.15 und 20 Uhr zu erreichen - und samstags von 7.15 bis 18 Uhr.  (Jan-Frederik Wendt) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © PantherMedia / Alfred Nesswetha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare