Neuer Trend im Supermarkt 

Rewe: Dieser neue Service überrascht - und könnte den Alltag vieler verändern

Ein neue Rewe-Dienstleistung beschreibt einen neuen Trend und könnte den Kunden jetzt viel Arbeit ersparen. Der neue Trend ruft jetzt auch Investoren auf den Plan. 

  • Rewe wäscht jetzt die Schmutzwäsche seiner Kunden
  • mehrere Start-ups bieten auch online Rundum-Service in Sachen Wäsche
  • Waschmaschinenhersteller Miele steigt ins Geschäft ein 

Köln - Wieder nicht dazu gekommen, die Wäsche zu waschen? Wir kennen es alle. Rewe schafft jetzt Abhilfe und integriert die nervige Alltagsaufgabe in den Einkauf. In Zusammenarbeit mit dem Start-up „waschmal“ testet Rewe einen neuen Wäscheservice für seine Kunden. Diese können in Zukunft ihre Wäsche im Markt abgeben und später gewaschen wieder abholen.

Rewe: Wasch-Idee ist nicht ganz neu

Rewe ist allerdings nicht der erste Markt mit einem solchen Service. Während Rewe den neuen Dienst bisher nur in Nordrhein-Westfalen anbietet, können Münchener Kunden ihre Wäsche schon bei dm waschen lassen. Herkömmliche Textilreinigungen gibt es in hierzulande immer weniger. „Wir hatten mal 15000 Wäschereien in Deutschland, jetzt sind es vielleicht noch 3000“, so der Geschäftsführer des Deutschen Textilreinigungsverbandes Andreas Schumacher. Den Markt beziffert der Verband aber noch immer mit starken 4,5 Milliarden Euro. 

Rewe mit neuem Service: Viele Start-ups im Wäschebereich

Neben Rewes Partner waschmal bieten auch das Start-up jonny fresh sowie Persil online einen Rundum-Service in Sachen Wäsche. Nach dm versucht nun auch Rewe, gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Der Service verspricht Zusatzeinnahmen und lockt die Kunden, die sich den Extra-Gang zur Wäscherei sparen können. Rewe folgt damit laut eigener Aussage dem Kundenwunsch, möglichst viele Besorgungen an einem Ort zu erledigen, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.

Rewe: Dieser neue Service überrascht - und könnte den Alltag vieler verändern

Der Service scheint gut anzukommen, denn bis Ende Januar 2020 vergrößert Rewe die Anzahl der Märkte mit dem waschmal-Angebot von aktuell 26 auf 46. Persils Online-Service war anfangs nur für die eigenen Mitarbeiter gedacht, stieg dann aber 2015 in das Endkundengeschäft ein. 

Und der neue Trend weckt inzwischen auch bei Investoren Begehrlichkeiten: Wie unter anderem die Augsburger Allgemeine berichtet, hat sich der bekannte Waschmaschinenhersteller Miele bereits die Mehrheitsanteile an waschmal gesichert. Die deutsche Unternehmerfamilie Haniel ist über seine Tochterfirma cws bei jonny fresh eingestiegen und hält inzwischen 16 Prozent Anteile am Start-up. 

---

Im bayerischen Wolfratshausen hat sich ein Vogel in einen Rewe-Supermarkt verflogen - und lebt seit längerer Zeit in der Filiale.

Ein Kunde hat einen grausamen Verdacht.

* Nun sorgt ein

Schock-Fund bei Rewe

für Aufsehen. Ein Kunde fand in einem Fertiggericht eine „schleimige Überraschung“

Mit Material von dpa.


Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Oliver Berg/d / Oliver Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare