Hackfleisch-Rückruf bei Aldi und Lidl
+
Aktuell gibt es einen Rückruf für zwei Hackfleisch-Produkte. Sie wurden bei Aldi und Lidl verkauft. (Symbolfoto)

Verbraucher

Hackfleisch im Rückruf: Plastik-Alarm bei Aldi und Lidl! Hersteller warnt eindringlich

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Verbraucher aufgepasst: Aktuell werden zwei Hackfleisch-Produkte zurückgerufen. Kunden von Aldi und Lidl werden gewarnt.

Kassel – Derzeit werden Hackfleisch-Produkte zurückgerufen, die unter anderem in den Discounter-Filialen von Aldi und Lidl verkauft wurden. Der Hersteller warnt mit dem Rückruf* vor einer möglichen Gefahr für die Gesundheit von Verbrauchern. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den betroffenen Produkten rote Kunststoff-Fremdkörper [...] enthalten sind“, heißt es in einem Informationsschreiben.

Die Plastikteile sind demnach sehr klein. Von einer Größe „kleiner 3mm“ ist die Rede. Aufgrund der roten Farbe dürften die „Kunststoff-Fremdkörper“ nur schwer zu erkennen sein.

Hackfleisch-Rückruf bei Aldi und Lidl

Verbraucher werden dringend vor dem Konsum der beiden Hackfleisch-Produkte gewarnt, wie unter anderem das Verbraucherportal produktwarnung.eu berichtet. Folgende Produkte sind vom Rückruf betroffen:

  • Artikel: Meine Metzgerei Rinderhackfleisch XXL
  • Verkauft bei: Aldi Nord
  • Inhalt: 800 Gramm
  • Identitätskennzeichen: DE NW 88888 EG
  • Verbrauchsdaten: 20.07.2021/21.07.2021
Das Hackfleisch-Produkt wurde bei Aldi Nord verkauft.
  • Artikel: Landjunker Rinderhackfleisch im Schlauchbeutel
  • Verkauft bei: Lidl
  • Inhalt: 500 Gramm
  • Identitätskennzeichen: DE NW 88888 EG
  • Verbrauchsdaten: 19.07.2021/20.07.2021
Das Hackfleisch-Produkt wurde bei Lidl verkauft.

Laut Angaben des Herstellers WestfalenLand Fleischwaren können die beiden Hackfleisch-Produkte in allen Aldi- und Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde – auch ohne Vorlage des Kassenbons – erstattet.

Derzeit wird ebenfalls eine Soße zurückgerufen, in welcher gefährlicher Bakterien nachgewiesen wurden. Lebensbedrohliche Vergiftungen können die Folge sein. Bei Lidl hatte es zudem erst kürzlich einen Rückruf gegeben.* (tu) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare