Rückruf bei dm

Rückruf kurz vor Weihnachten: Lebkuchen kann zur Gefahr werden - auf keinen Fall essen!

  • VonLucas Maier
    schließen

Ausgerechnet kurz vor Weihnachten 2020 ist eine beliebte Süßigkeit von einem Rückruf betroffen. Den Lebkuchen bloß nicht essen! Es besteht Gesundheitsgefahr.

  • Aktueller Rückruf: Es besteht eine Gefahr durch die Verunreinigung mit Plastik.
  • Vor Weihnachten 2020: Lebkuchen von dm sind im Rückruf.
  • Die Bio-Lebkuchen (vegan) können in jeder dm-Filiale zurückgegeben werden.

Kassel - Bei den Bio-Lebkuchen (vegan)* von der Drogerie-Kette dm ist Vorsicht geboten. Sie sind aktuell Teil eines Rückrufs* und können die Gesundheit gefährden. Von dem Konsum betroffener Produkte wird abgeraten.

Von dem Rückruf sind vegane Elisenlebkuchen der Marke dm-Bio betroffen. Der Hersteller dm warnt auf seiner Website davor, dass sich in dem Produkt Kunststoffteile befinden könnten. Diese stammen laut dm von einem Teigschaber.

lebkuchen-rueckruf-verunreinigung-achtung-gefahr-gesundheit-dm-bio.jpg

Rückruf vor Weihnachten 2020: Lebkuchen mit den Losnummern L775  und L7758 betroffen  

Von dem Rückruf betroffen, sind nur Produkte mit den Losnummern L775 und L7758. Die betroffenen Lebensmittel sind laut Aufdruck bis mindestens 04.04.2021 haltbar. Die betroffenen Produkte können in jeder dm-Filiale zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet. Hier können Sie alle Eckdaten des Rückrufs auf einen Blick nachlesen:

  • Verkaufsstellen: dm-Filialen
  • Produkt-Name: dmBio Vegane Elisen Lebkuchen
  • Besonderheiten: Bio und vegan
  • Losnummern: L775 und L7758
  • Mindesthaltbarkeitsdatum - MHD: 04.04.2021
  • Gewicht: 275 Gramm
  • Grund für den Rückruf: Verunreinigung mit Plastikteilen

Rückruf vor Weihnachten 2020: Fremdkörper in Lebkuchen gefunden

Die Gefahr von Kontaminationen durch Fremdkörper ist bei vielen Lebensmitteln relativ hoch. In jedem Prozessabschnitt kann es dazu kommen, dass Fremdkörper in das jeweils betroffene Produkt gelangen. Hersteller sind gesetzlich dazu verpflichtet, dieses Risiko so gering wie möglich zu halten.

Die Arten und Quellen von Fremdkörpern sind sehr unterschiedlich. Beispielsweise können durch Produktionsmaschinen Schrauben, Muttern oder Ventilteile in das Produkt gelangen. Über das Verpackungsmaterial ist es möglich, dass Teile wie Holz, Plastik oder Metall in das Produkt gelangen.

Rückruf von Lebkuchen: Es gibt vorbeugende Maßnahmen, die Verunreinigungen verhindern sollen

Auch der Faktor Mensch spielt eine Rolle: Durch ihn können beispielsweise Haare oder Pflaster in das Lebensmittel gelangen. Es gibt noch viele weitere Kontaminationswege und Möglichkeiten, deswegen müssen Hersteller auch ein gutes Hygienekonzept haben, um die Wahrscheinlichkeit einer Kontamination auf ein Minimum zu reduzieren.

Vor Weihnachten wird Lebkuchen zurückgerufen. Der Rückruf erfolgt wegen einer bestehenden Gesundheitsgefahr.

Ob Unternehmen sich auch an alle Vorschriften halten, wird von amtlicher Seite sowohl in Produkt-, als auch in Betriebskontrollen regelmäßig überprüft. (Lucas Maier) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Montage hna.de: picture alliance / dpa / Jörg Carstensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare