Spielzeug
+
Die Firma VEDES ruft kurz vor Weihnachten Spielzeug zurück.

Kurz vor Weihnachten

Rückruf! Große Gefahr für Kinder: Erstickungsrisiko durch verschluckbare Kleinteile

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Der Nürnberger Spielzeughändler VEDES ruft kurz vor Weihnachten Märchen-Schiebefiguren zurück. Einzelteile könnten sich lösen. Das stellt eine große Gefahr für Kleinkinder dar.

  • Spielzeug-Rückruf* einer Nürnberger Firma.
  • Kleinkinder könnten ersticken.
  • Die Märchen-Schiebefiguren wurden in mehreren Ländern verkauft.

Nürnberg* - Der Spielzeughändler VEDES ruft kurz vor Weihnachten 3600 Stück seiner Märchen-Schiebefiguren der Handelsmarke BeeBoo zurück. Es können sich „verschluckbare Einzelteile lösen, die ein potentielles Erstickungsrisiko für Kleinkinder darstellen“, wie das Unternehmen aus Nürnberg* auf seiner Website schreibt.

VEDES ruft Märchen-Schiebefiguren zurück: Spielzeug wurde europaweit verkauft

Es handelt sich um folgende Produkte.

  • Chargen-Nummer 102170/06/2016, die im Zeitraum September 2016 bis einschließlich September 2017 über den VEDES Großhandel vertrieben wurden
  • Sie wurden an den Fachhandel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sowie vereinzelt in Italien, Niederlande und Luxemburg verkauft.

Spielzeug-Rückruf: Nürnberger Firma VEDES erklärt, welche Produkte betroffen sind

„Ob Sie im Besitz eines solchen Produktes sind, können Sie eindeutig durch den Firmeneindruck und die Chargen-Nummer 102170/06/2016 identifizieren. Diese finden Sie direkt unterhalb des EAN-Codes sowie auf dem Produkt zusammen mit der Herstelleradresse und der Sortiments-Nummer“, heißt es weiter. Artikel mit einer anderen Chargen-Nummer sind vom Rückruf* nicht betroffen.

Die Firma VEDES ruft kurz vor Weihnachten Spielzeug zurück.

VEDES weißt auch darauf hin, dass es bisher „zu keinerlei uns bekannten Verletzungen oder Schäden gekommen ist.“ Das Unternehmen möchte allerdings jedes Risiko minimieren und zieht das Spielzeug „zum Wohle der Verbraucher“ aus dem Verkehr.

Spielzeug-Rückruf von VEDES: Geschäfte coronabedingt geschlossen - Rücksendung mit DHL

„Verbraucher, die im Besitz eines solchen Produktes sind, dürfen es keinenfalls mehr verwenden und können es kostenfrei zurückgeben“, heißt es. Da Corona-bedingt Geschäfte geschlossen sind, wird die Rücknahme in den genannten Ländern „zentralseitig über die VEDES Zentrale erfolgen.“ Die Kunden erhalten nach Rücksendung des Artikels den Kaufpreis von 12,99 Euro zurückerstattet.

Kunden aus Deutschland erhalten von VEDES dafür einen vorfrankierten und voradressierten DHL-Paketaufkleber. Dazu müssen sie nur vorher eine E-Mail mit Angabe ihrer Adresse an Reklamationen@vedes.com schicken. Kunden aus Österreich, Italien, der Niederlande, Luxemburg und der Schweiz „senden den Artikel bitte unter Angabe ihrer vollständigen Adresse sowie ihrer Telefonnummer“ an die Nürnberger Adresse der Firma. Nach Eingang der Ware erhalten diese Kunden ebenfalls den Kaufpreis plus die Versandkosten zurück. (kam) Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das Desinfektionsmittel ist mittlerweile allgegenwärtig. Fast jeder trägt eins mit sich rum. Ein Desinfektionsmittel, das bei Rossmann und dm erhältlich war, unterliegt nun allerdings einem Verkaufsstopp und soll unbedingt zurückgegeben werden.

Alle Nachrichten aus Nürnberg und ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare