1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Verbraucher

Shampoo bei Öko-Test: Trotz guter Ergebnisse wird vor Gebrauch gewarnt

Erstellt:

Von: Regina Wolf

Kommentare

In der aktuellen Ausgabe hat Öko-Test Trockenshampoo auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis überrascht.

Deutschland – Trockenshampoos sind aktuell beim Haarstyling im Trend. Das Verbrauchermagazin Öko-Test* stellt den Produkten im aktuellen Test ein überraschend gutes Zeugnis aus. Zugleich warnen die Tester aber, dass die Produkte nicht für den Dauergebrauch geeignet seien. Die Shampoos eignen sich auch nicht für jeden, weiß RUHR24*.

Öko-TestVerbrauchermagazin
Erstausgabe1985
Erscheinungsweisemonatlich

Trockenshampoos im Öko-Test: Die Produkte erleben aktuell ein Comeback

Die Erfindung ist nicht neu. Bereits seit den 60er-Jahren gibt es solche Trockenshampoos für den „Schnellwaschgang“ ganz ohne Wasser. Lange Zeit spielten Trockenshampoos allerdings beim Styling keine Rolle, aktuell erleben sie aber ein Revival.

Das Prinzip der Produkte ist laut Öko-Test immer dasselbe, pudrige Bindemittel nehmen Talg und Öl aus dem Haar auf. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die „Haarwäsche“ ist in Sekunden erledigt.

Trockenshampoos bei Öko-Test – so wurde getestet

Für den aktuellen Shampoo-Test hat Öko-Test insgesamt 20 Produkte gekauft. Darunter waren 15 Sprays und fünf Puder.

Im Labor wurden die Produkte auf bedenkliche und umstrittene Inhaltsstoffe untersucht. Bei den Pudern wurde zudem die Partikelgröße ermittelt.

Shampoo bei Öko-Test – Trockenprodukte schneiden überraschend gut ab

Das Ergebnis überrascht auf ganzer Linie: Lediglich ein Produkt fällt im Test* durch. Daneben erhält ein weiteres die Note „befriedigend“.

Die allermeisten Trockenshampoos sind aber laut Öko-Test empfehlenswert. Fünf Shampoos bewertet das Magazin mit „gut“ und 13 mit der Bestnote „sehr gut“.

Trockenshampoo Anwendung
Trockenshampoo im Test – viele Produkte können überzeugen. (Symbolbild) © Cindy Ord/afp, Öko-Test; Collage: RUHR24

Trockenshampoo im Test – das sind die besten drei laut Öko-Test

Das sind drei der „sehr guten“ Test-Gewinner:

Trotz der guten Testergebnisse warnt Öko-Test davor, dass die Produkte nicht für jeden geeignet seien. Zwar finden die kritischen Prüfer, anders als beispielsweise beim Mascara-Test* oder dem Lipgloss-Test*, nicht massenhaft kritische Inhaltsstoffe – dennoch seien die Produkte für einige Personengruppen nicht empfehlenswert.

Öko-Test warnt: Einige Personengruppen sollten auf Trockenshampoos verzichten

Das Problem bei Trockenshampoos laut Öko-Test: Ein Teil der Aerosole oder Puderartikel können beim Auftragen eingeatmet werden.

Mit Verweis auf einen Mediziner erklären die Tester, dass die Auswirkungen der Partikelchen auf den menschlichen Körper noch zu wenig erforscht seien. Menschen mit Atemwegsproblemen, insbesondere Asthma-Patienten, sollten daher besser auf Trockenshampoo verzichten. Gleiches gelte für Personen mit allergischen Erkrankungen.

Öko-Test: Trockenshampoos sind nicht für den Dauergebrauch geeignet

Auch für alle anderen gilt laut Öko-Test: Trockenshampoos sollten wegen der noch unbekannten Gefahr durch Einatmen nicht jeden Tag verwendet werden.

Darüber hinaus ersetzten sie ohnehin dauerhaft keine „richtige Haarwäsche“. Spätestens nach ein paar Tagen sollte man seine Haare wieder mit Wasser waschen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare