1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Verbraucher

Unwetterwarnung vom DWD: Orkanböen an der Nordsee

Erstellt:

Kommentare

Mit einem gelben Regenschirm schützt sich ein Paar vor dem Regenwetter in Hamburg. Dieser wird vom Wind umgeknickt.
Unwetter in Norddeutschland: Auch Hamburg ist von starken Windböen betroffen. (Symbolbild) © Ulrich Perrey/dpa

Nach dem Unwetter in Kiel wurden für die schleswig-holsteinische Nordseeküste am Donnerstag orkanartige Böen vorhergesagt. Wetterwarnung gilt auch für Hamburg.

Hamburg – Der Tornado in Kiel steckt den Norddeutschen noch in den Knochen. Am Mittwochnachmittag, 29. September fegte eine Windhose über die schleswig-holsteinische Hauptstadt, wirbelte Menschen durch die Luft und verletzte sieben Personen*. Nun hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) auch für die Nordseeküste von Schleswig-Holstein eine Unwetterwarnung ausgesprochen. Bis mindestens Donnerstagvormittag, 30. September 2021 sei laut DWD mit orkanartigen Böen von bis zu 110 km/h aus West bis Nordwest zu rechnen. In Nordfriesland und Dithmarschen sei außerdem von Starkregen auszugehen. Auch gegenüber der Hansestadt Hamburg wurde eine amtliche Wetterwarnung mit Warnstufe 1 ausgesprochen.
24hamburg.de* verrät, mit welchem Wetter Hamburger am Donnerstag rechnen müssen.

Das Wettergeschehen wird von einem Sturmtief über Dänemark bestimmt, das feuchte Luft mit westlicher Strömung heranführt. Im Binnenland und an der Ostsee soll es ebenfalls zu Sturmböen kommen. Die Wetterverhältnisse haben im Norden Deutschlands bereits vermehrt zu Einsätzen der Polizei* und Feuerwehr* geführt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare