Commerzbank-Chefvolkswirt

Volkswirt Krämer: Italien bleibt ein Krisenkandidat

Italien hat mit dem „No” zum Verfassungsreferendum nach Einschätzung von Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer die Chance vertan, die Voraussetzungen zur Lösung der wirtschaftlichen Probleme des Landes zu schaffen.

Italien hat mit dem „No” zum Verfassungsreferendum nach Einschätzung von Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer die Chance vertan, die Voraussetzungen zur Lösung der wirtschaftlichen Probleme des Landes zu schaffen.

„Italien bleibt ein Krisenkandidat”, erklärte Krämer am Montag. Zwar könnte Staatspräsident Sergio Mattarella nach der Rücktrittsankündigung von Regierungschef Matteo Renzi eine Übergangsregierung einsetzen. Diese könnte das Wahlrecht zu Lasten der euro-krititischen Fünf-Sterne-Bewegung ändern. „Trotzdem ist das Risiko einer Fünf-Sterne-Regierung und einer Rückkehr der Staatsschuldenkrise nicht vom Tisch”.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare